Activity Tracker Test-Übersicht & Vergleich: Die besten Aktivitätstracker

Activity Tracker erheben den Anspruch, unser Leben rundum verbessern zu können. Sie zeigen uns nicht nur all unsere Bewegungen auf und begleiten uns sogar im Schlaf: Die Tracker machen zugleich Vorschläge, wie wir unser Leben noch aktiver und besser gestalten können.

Activity Tracker Vergleich 2019

Letzte Aktualisierung am: 11.11.2019

Eine erste Orientierung beim Kauf:
• Bestseller und Kundenbewertungen von Amazon
• Activity Tracker Test 2019 bei unabhangigen Tests
• Die besten Activity Tracker im Vergleich 2019 von Vergleichsportalen
• Aktuelle Activity Tracker Testsieger 2019 von Test-Institutionen wie z.B. Stiftung Warentest im Vergleich

Welcher Activity Tracker ist der richtige für mich

81TXDphrjnL._SL1500_Zumeist wissen nur begeisterte Sportler genau, was ein Activity Tracker eigentlich ist. Einsteiger oder Personen, die ein entsprechendes Gerät suchen, um nicht nur ihr Training, sondern ihr Leben insgesamt zu verbessern, kennen sich in der Materie kaum aus. Welcher Activity Tracker passt zu wem? Um eine Antwort zu finden, muss man sich zwangsläufig zuvor damit beschäftigen, welche Arten von Acitivity Trackern es eigentlich gibt?

Sportlich oder Alltagshelfer: Diese Activity Tracker gibt es

Die Tracker sind, wie auch unsere Berichte auf den folgenden Seiten sehr gut zeigen, zumeist Armbänder. Ihre weiteren Bezeichnungen geben bereits einen sehr guten Aufschluss darüber, nach welchen Typen man die Geräte differenzieren muss: So sprechen einige Hersteller beispielsweise von Fitnessarmbändern. Andere bezeichnen ihre Produkte z.B. als Aktivitäts- und Schlaftracker. Grundsätzlich gibt es also Angebote mit dem deutlichen Schwerpunkt Sport sowie umfassende Alltagshelfer. Wir haben selbstverständlich beide Varianten unter die Lupe genommen, damit wir einen Vergleich bieten können: Welches Gerät ist das beste welcher Klasse und weshalb? Jeder Nutzer kann so eine individuelle Bestenliste aufstellen. Zur ersten Orientierung haben wir dies aber auch getan.

Fitness Tracker mit dem Schwerpunkt Sport

Hier kommt es darauf an, dass die Geräte auch die Aktivitäten protokollieren und auswerten können, die man gerne macht. Wir haben uns für unsere Bestenliste daran orientiert, welche Tracker ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten: Wo bekommt man beispielsweise weitere Analysehilfen via App oder über eine Online-Plattform? Unsere Vergleichs informieren genau darüber, welcher Fitness Tracker was kann: So finden Sportler zielsicher, was sie benötigen.

Aktivitätstracker als Alltagshelfer

Gute oder sogar beste Alltagshelfer haben drei Qualitäten: Sie überwachen den Schlaf, protokollieren und analysieren alltägliche Bewegungen (z.B. Schrittzähler) und machen Verbesserungsvorschläge. Diese können beispielsweise darauf basieren, welche Ziele man als Nutzer zuvor selbst festgelegt hat. Zudem sollte es einen ausgezeichneten Tragekomfort geben, schließlich hat man die Tracker stets am Körper.

Wie wähle ich den richtigen Aktivitätstracker?

Aktivitätstracker haben preislich eine breite Spannbreite. Aber nicht nur der finanzielle Aspekt ist ein wichtiger Knackpunkt. Bedeutend sind auch die angebotenen Funktionen, die Kompatibilität mit anderer Hardware, die einfache Menüführung sowie die Möglichkeiten, die gewonnenen Daten weiter zu analysieren.

Die Preisfrage: Teurer oder günstiger Activity Tracker?

41AEUdQhi+LDie Preisspanne für die Tracker ist beachtlich. Wir haben Geräte verglichen, die nur geringe zweistellige Beträge zu haben sind. Andere Tracker, für die wir unsere Berichte verfasst haben, kosteten dreistellig. Welche Variante soll man also kaufen? Zuerst einmal gilt es festzuhalten: Teuer ist nicht automatisch gleich besser. Setzt man Preis und Leistung ins Verhältnis, so haben sich viele billige Angebote hervorragend geschlagen.

Insgesamt kann man festhalten: Wer nur seine Aktivitäten direkt protokollieren und die Daten augenblicklich nutzen möchte, macht mit den günstigen Geräten nichts falsch. Wer einen großen Speicher wünscht und seine Daten beispielsweise auch über das Smartphone auswerten will, muss mehr investieren. Sehr gute Geräte bieten zudem die Möglichkeit, eigene Vorgaben zu machen. Also z.B.: Ich möchte pro Tag 10.000 Schritte machen. Habe ich das Ziel erreicht? Falls nicht: Wie könnte ich das Ziel erreichen?

Unsere teureren Vergleichssieger waren nicht nur stumme Begleiter, sondern arbeiteten als Hilfesteller mit konkreten Tipps und Hinweisen. Wer bereit ist, ein teureres Gerät zu kaufen, sollte darauf achten.

Die Anzahl der Funktionen

Auf den ersten Blick wirkt es verführerisch, ein Aktivitätstracker zu kaufen, der möglichst viele Funktionen hat. Oft ist dies aber nicht nötig. Wer beispielsweise nicht Wandern geht, benötigt keinen Fitness Tracker, der diese Aktivität verfolgen und auswerten kann. Wir konnten dies im Rahmen unserer Berichte aber nicht berücksichtigen. Deshalb ist es sehr wichtiger, dass jeder Nutzer zu einer individuellen Bestentabelle kommt, da wir nur allgemein darstellen konnten, welche Geräte weshalb beste Bewertungen verdient hätten. Individuelle Vorlieben konnten wir nicht berücksichtigen.

Kompatibilität mit anderer Hardware

Im Idealfall kann man die Tracker sehr einfach mit z.B. einem Smartphone koppeln. Eine App im Handy wertet dann die Aktivitäten ebenfalls aus und bereitet die Daten auf. Darüber hinaus kann man beispielsweise die Musik des Handys über das Armband steuern. Zumeist geschieht die Verbindung via Bluetooth.

Eine einfache Menüführung

Es ist unerlässlich, dass ein Activity Tracker einfach und weitgehend selbst erklärend sein sollte. Wer aktiv sein will, möchte in der Regel sofort loslegen – und nicht erst eine Bedienungsanleitung lesen. Insbesondere bei Trackern mit vielen Funktionen kann dieser Punkt kritisch werden. Es lohnt sich, unsere Vergleichsberichte diesbezüglich ganz genau zu lesen.

Bekannte und günstige Hersteller

Es gibt zahlreiche Hersteller von Activity Trackern. Wir konnten sie nicht alle unseren Vergleichs unterziehen. Wir haben uns für unsere Bestenliste so darauf konzentriert, bekannte und günstige Anbieter zu wählen. An dieser Stelle wollen wir fünf führende Hersteller näher vorstellen.

Sony

61MRuxZ3OfL._SL1000_Eigentlich verbindet man mit Sony schon aufgrund des Namens etwas teurere Markenqualität. Tatsächlich bietet der japanische Konzern sehr preisgünstige Tracker an. Die Geräte können leicht mit den Smartphones des Hauses gekoppelt werden. Sony stellt mit Lifelog zudem eine App bereit, mit der man seine gesammelten Daten online speichern und analysieren kann. Die Activity Tracker von Sony sind in einem Design gehalten, das optisch sofort unverwechselbar auf den japanischen Hersteller verweist.

POLAR

POLAR ist ein bekannter Hersteller von hochwertigem Zubehör für den Sport. Das Haus bietet Activity Tracker an, die preislich am oberen Ende liegen. Der Hersteller versucht dabei, das beste aus den beiden Welten Sport und Alltagshelfer zusammenzuführen: Neben dem Tracking unterschiedlicher Aktivitäten hat POLAR seine Geräte beispielsweise auch mit einem Feature ausgestattet, das über den Kalorienverbrauch Auskunft gibt. Darüber hinaus verfügen die Tracker über eine Feedbackfunktion, die täglich, wöchentlich und monatlich Rückmeldungen gibt.

POLAR hat seine Geräte so aufgebaut, dass sie dazu motivieren sollen, nicht nur aktiv zu bleiben, sondern auch noch mehr zu machen. Zudem sammeln die Geräte bemerkenswert viele Daten: Mit dem richtigen Zubehör können die Tracker beispielsweise sogar die Herzfrequenzen messen.

Garmin

Auch Garmin ist in der Welt des Sports ein bekannter Hersteller von elektronischem Zubehör. Bei den Activity Trackern legt das Haus großen Wert auf ein starkes Preis-Leistungsverhältnis. Die Geräte bewegen sich im mittleren Segment, können dafür aber sehr viel. Eine drahtlose Verbindung wird beispielsweise nicht nur via Bluetooth, sondern auch mittels ANT+ angeboten. Darüber hinaus verfügen die Tracker über eine fast schon unglaubliche Leistung.

Garmin legt Wert darauf, dass seine Nutzer da abzuholen, wo sie sind: Ganz gleich, welches Smartphone-Betriebssystem man verwendet, die Tracker lassen sich stets koppeln. Dies gilt auch für den heimischen Computer, über den man ebenfalls die gewonnenen Daten auswerten kann.

Samsung

Ähnlich wie auch POLAR gehört Samsung zu den Marken, die Aktivitätstracker preislich im oberen Segment anbieten. Der koreanische Konzern verwendet für seine Produkte mit Vorliebe die derzeit im Trend liegende Bezeichnung Smart Watch und setzt ein Fit hinzu, um zu verdeutlichen, dass sich eigentlich um einen Bewegungstracker handelt. Die Geräte sind mit den High End-Smartphones des Hauses kompatibel. Daten können dabei in beide Richtungen gesendet werden. Man kann also über das Handy und die zugehörige App seine Aktivitäten auswerten, aber über den Activity Tracker beispielsweise auch Kurzmitteilungen während des Sports lesen.

Fitbit

Die Activity Tracker von Fitbit lassen sich kaum auf allgemeiner Grundlage beschreiben. Finanziell bietet das Haus entsprechende Geräte von sehr preisgünstig bis sehr teuer an. Die Funktionen wachsen mit dem Preis: Die kostspieligen Geräte können beispielsweise mit einem Smartphone verbunden werden und zeigen hier eingehende Anrufe an. Die Armbänder überwachen automatisch den Schlaf und vermögen es, den Nutzer mit einem stummen Alarm zu wecken. Interessiert man sich für diesen Hersteller, macht es Sinn, sich beispielsweise über einen Vergleichsbericht genau über das jeweilige Modell zu informieren.

Was wurde verglichen?

Vereinfacht gesagt ging es in den Vergleichs darum, Anspruch und Wirklichkeit abzugleichen. Was sollen die Geräte können und stimmt dies tatsächlich? Zusätzlich haben wir der Frage zugewandt, wie lange ein absoluter Laie benötigt, um mit dem jeweiligen Activity Tracker problemlos umgehen zu können. Im Detail haben wir uns der Menüführung, dem Umfang und der Verständlichkeit der Funktionen der Tracker, der Akku-Stärke sowie insgesamt einem Vergleich von Preis und Leistung zugewandt.

Damit sich unsere Vergleichsberichte nicht im Fachchinesisch verlieren, findet man zudem einen Überblick über die Vor- und Nachteile des Geräts, der in einfachen Worten gehalten ist.

Vergleich-Kriterien

51UnmC6qkHL._SL1000_Um jeden Vergleich nachvollziehbar zu gestalten, haben wir diese nach unterschiedlichen Kriterien geordnet. Wir wissen, dass die Nutzer unterschiedliche Dinge haben, die ihnen wichtig sind. Die Kriterien sollen dabei helfen, dass man als Leser schnell zu der Stelle findet, die für einen selbst von großer Bedeutung ist.

Verarbeitung & Design

Wie ist der Fitness Tracker gestaltet? Sind alle wesentlichen Bedienelemente einfach zu erreichen? Wirkt seine Verarbeitung hochwertig?

Ausstattung und Funktionen

Was sollen die Tracker können? Und was können sie im Vergleich mit dem eigenen Anspruch tatsächlich?

Bedienkomfort

Ist die Bedienung des Trackers leicht zu verstehen? Kann man den Tracker z.B. auch beim Laufen oder beim Schwimmen problemlos steuern?

Tragekomfort

Wie bequem sitzt der Aktivitätstracker am Körper? Ändert sich irgendetwas daran mit zunehmender Tragedauer?

Genauigkeit

Stimmen die Werte, die der Activity Tracker misst, auch tatsächlich mit der Realität überein? Gibt es Funktionen, wo das Gerät besonders gut oder sehr schlecht misst?

Akkulaufzeit

Wie lange soll der Akku halten und wie lange hält er tatsächlich? Wie lädt man den Akku auf?

Vor- und Nachteile

Allgemeine Vorteile

Sony Mobile SWR10 Test– Guter Preis
– Einfach zu bedienen
– Leicht mit anderen Geräten zu koppeln
– Gute Verarbeitungsqualität
– Hoher Tragekomfort
– Viele Analysemöglichkeiten
– Starker Akku
– Hohe Messgenauigkeit

Allgemeine Nachteile

– Teuer
– Schwacher Akku
– Schlecht verarbeitet (insbesondere die Armbänder)
– Schwierig oder gar nicht mit anderen Geräten zu koppeln
– Schlechte Messwerte
– Schwierig zu bedienen

Wo kaufe ich am Besten meinen Activity Tracker günstig?

Wer einen Acitivity Tracker preisgünstig kaufen möchte, sollte sich für das Internet entscheiden. Hier erhält man zwar nicht eine derart gute Beratung wie im Sport-Fachgeschäft, allerdings sind dort die Preise zumeist spürbar höher. Wer sich für einen unserer Vergleichssieger entscheidet und unsere Erläuterungen gelesen hat, greift aber auch ohne Beratung vom Verkäufer zum passenden Produkt.

Theoretisch bestünde auch noch die Möglichkeit, die Tracker in den großen Elektronikmärkten zu erwerben. Diesbezüglich sind allerdings die Berichte der Stiftung Warentest über genau diese eine hilfreiche Lektüre, um von der Idee Abstand zu nehmen: Die großen Elektronikmärkte sind teurer als die Internet-Stores, bieten weniger Auswahl und die Beratungsqualität ist oft sehr schlecht. Dies gilt insbesondere für Hardware, die viel Einarbeitungszeit verlangt: Und dazu gehören die Activity Tracker fraglos.

Wer sich eine persönliche Beratung wünscht, kann sich im Fachgeschäft umfassend informieren lassen und anschließend dennoch im Internet preisgünstig seinen neuen Aktivitätstracker erwerben.

Testsieger: Institute, Magazine

Wir haben uns für die Vergleichs ausführlich recherchiert. In unsere Erläuterungen fließen so auch die Berichte und Einschätzungen von anderen Stellen mit ein. Unsere Leser erhalten so einen umfassenden Vergleich.

81AtKYw47hL._SL1500_Die Stiftung Warentest hat zurecht einen sehr guten Ruf und genießt großes Vertrauen. Natürlich haben wir uns deshalb auch dafür interessiert, welche Punkte Ihre Experten bei den Tests von Activity Trackern besonders wichtig fanden. Die Ergebnisse flossen in unsere Erläuterungen ausführlich mit ein. So interessiert man sich dort beispielsweise auch für die Akkustärke, das Design, die Verarbeitung und die Einfachheit der Bedienung.

Bei der Bewertung haben wir uns allerdings dafür entschieden, mit Punkten und nicht mit Schulnoten zu arbeiten. Wir glauben, dass man so besser differenzieren kann. Aus diesem Grund formulieren wir unsere Bewertung auch stets im Rahmen des Fazits aus.

Fünf Gründe für den Vergleich von Aktivitätstracker

1. Activity Tracker werden immer beliebter
2. Die Preis- und Leistungsspanne ist sehr groß: Das Zurechtfinden fällt entsprechend schwer
3. Mit dem richtigen Fitness Tracker kann man sein Leben spürbar bereichern – z.B. über ein besseres Training
4. Activity Tracker helfen einem dabei, sich selbst besser kennenzulernen: Wann schläft man beispielsweise besonders gut?
5. Gute Activity Tracker helfen dabei, gesünder zu leben

Activity Tracker – Externe Tests & weitere Berichte

https://www.test.de/Fitnessarmbaender-Nur-zwei-von-zwoelf-sind-gut-4957497-0/
https://www.oekotest.de/gesundheit-medikamente/6-Fitness-Apps-im-Test_107556_1.html

Test-Übersicht (Testsieger 2019)

TESTMAGAZIN: Besteht aktuell ein Test? Testsieger aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, noch nicht.2019
OKO-TESTNein, noch nicht.2019
ETM TestmagazinNein, noch nicht.2019

Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.