Foto-Stative Test-Übersicht & Vergleich: Die besten Stative

Durch den Boom der Digitalfotografie gibt es immer mehr ambitionierte Hobbyfotografen, die Wert auf gute Bilder und somit auch auf gute Ausrüstung legen. Je nach Anspruch und Einsatzzweck, kommen viele von ihnen über kurz oder lang nicht um den Kauf eines Stativs umher. Mit unseren Stativ-Vergleichs können Sie sich über die unterschiedlichen Vor- und Nachteile einzelner Stative informieren. Die konkreten Vergleichs-Kriterien sind unten aufgeführt. Unser Foto-Stative Ratgeber stellt die besten vor.

Foto-Stative Vergleich 2019

Letzte Aktualisierung am: 19.07.2019

Eine erste Orientierung beim Kauf:
• Bestseller und Kundenbewertungen von Amazon
• Foto-Stative Test 2019 bei unabhangigen Tests
• Die besten Foto-Stative im Vergleich 2019 von Vergleichsportalen
• Aktuelle Foto-Stative Testsieger 2019 von Test-Institutionen wie z.B. Stiftung Warentest im Vergleich

Welches Stativ ist das Richtige für mich?

Cullmann MAGNESIT 525 CW30Mit dem Aufkommen von Digitalkameras hat die Fotografie einen neuen Aufschwung erhalten. Schon mit vergleichsweise wenig Geld und Erfahrung lassen sich heute brauchbare Fotos machen. Ein Stativ kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein Bild besonders gut werden soll und die Hand sowie der Bildstabilisator nicht ausreichen. Über kurz oder lang steht somit jeder ambitionierte Hobbyfotograf vor der Frage, ob er ein Stativ kaufen soll und wenn ja, welches das Beste für ihn ist. Da jeder Fotograf jedoch ganz eigene Ansprüche und Bedürfnisse an ein Stativ stellt, bieten die Hersteller eine breite Palette an Modellen an, die sich schon in ihrer Bauart unterscheiden. Generell sollte man jedoch wissen, ob man ein spezielles Reisestativ oder gar ein Mini Stativ benötigt und ob das Stativ drei Beine oder einen Standfuß haben soll. Neben der Standfestigkeit hängt dies nämlich davon ab, ob das Stativ ins Reisegepäck passt oder nicht.

Wie wähle ich das richtige Stativ?

Die Wahl des richtigen Stativs wird nicht nur von der eigenen Kamera, sondern auch von persönlichen Ansprüchen beeinflusst. Wofür brauche ich mein Stativ und soll es etwa mit auf Reisen gehen? Der Markt ist voll von Stativen unterschiedlicher Qualität und da die Preise teilweise stark auseinandergehen, sollte man vorher also genau überlegen, was man wirklich braucht und welches wirklich das Beste ist, um am Ende nicht das Falsche zu kaufen.

Wie stabil und belastbar ist das Stativ?

Wie stabil ein Stativ sein muss hängt in erster Linie vom Gewicht der verwendeten Kamera ab. Die meisten Modelle verfügen über Teleskopstangen, die sich 2- oder 3-fach ausziehen lassen und teilweise durch Querstreben verstärkt werden.

Wie gut sind Handhabung und Komfort?

Schon das Gewicht macht beim Stativ einen großen Unterschied. Soll es mit auf Reisen gehen, ist darüber hinaus auch das Packmaß von entscheidender Bedeutung. Unterschiede gibt es auch im Aufwand der nötig ist, um das Stativ auf- und wieder abzubauen.

Wie gut ist das Stativ verarbeitet?

Cullmann Alpha 15Wie hochwertig das Stativ ist erkennt man bereits am Material. Aluminium ist nicht nur besonders leicht, sondern trotzt auch Wind und Wetter. Da Stativköpfe, Drehschrauben und Feststellclips meistens aus Kunststoff sind, sollte man hier besonders auf die Verarbeitungsqualität achten.

Die besten und günstigsten Marken

Es gibt zahlreiche renommierte Hersteller von Foto-Zubehör, die Stative im Angebot haben oder auf Stative spezialisiert sind. Wir präsentieren Ihnen daher die bekanntesten, aus deren Sortiment sie in der Regel bedenkenlos kaufen können.

Manfrotto

Manfrotto gehört zu den bekanntesten Herstellern von Stativen und die Modelle werden meisten sehr gut getestet, sodass sie in Bestenlisten meisten recht weit vorn landen. Die Produktpalette ist insgesamt recht breit gefächert, wobei die meisten Stative eher höherpreisig sind.

Hama

Hama ist mit Abstand eine der bekanntesten Firmen für Foto-Zubehör. Sobald es um preisgünstige Stative geht, finden sich Modelle von Hama in den Tests. Hama Stative bringen meistens den passenden Stativkopf gleich mit.

Cullmann

Tests zeigen, dass Stative und Stativköpfe von Cullmann auch professionellen Ansprüchen genügen. Ambitionierte Hobbyfotografen finden eine breite Auswahl unterschiedlicher Modelle. Einige richten sich jedoch auch speziell an ambitionierte Einsteiger.

Joby Gorillapod

Die Firma Joby ist für seinen Gorilla Pod bekannt. Hierbei handelt es sich um ein kleines, besonders flexibles Stativ, das sich nahezu überall befestigen lässt. Mittlerweile gibt es den Gorilla Pod jedoch auch in unterschiedlichen Größen.

Mantona

Mantona ist der Geheimtipp unter den Herstellern von Stativen. Viele Modelle schneiden in Tests hervorragend ab. Die Modellpalette bietet eine gute Auswahl in allen Preislagen.

Die wichtigsten Kriterien bei der Wahl

Jeder Fotograf stellt im Grunde genommen andere Ansprüche an ein Stativ. Daher kommen eine Vielzahl unterschiedlicher Kriterien zum Tragen. Die Hersteller der Stative zielen vielfach auf ganz spezielle Käufer und Bedürfnisse. So muss im Vorfeld zum Beispiel unterschieden werden, ob es sich etwa um ein spezielles Reise- oder gar Mini-Stativ handelt. Unten können Sie nachlesen welche Kriterien wichtig sind und worauf es beim Kauf zu achten gilt. Neben den reinen Fakten, sollte auch auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet werden, da sich häufig ein offensichtliches Schnäppchen als Fehlinvestition entpuppen kann.

Stabilität & Belastbarkeit

Hama Star 61Stabilität und Belastbarkeit sind äußerst entscheidende Kriterien, wenn es um den Kauf eines Stativs geht. Allein bei den sehr gängigen Dreibeinstativen gibt es große Unterschiede, nicht nur die objektive Größe betreffend. Unterschiede gibt es darüber hinaus auch bei den Stativbeinen. Sie weisen generell einen unterschiedlichen Durchmesser auf und sind teilweise zusätzlich mit Querverstrebungen gesichert. Allein aus der Art und Weise wie sie auszuziehen sind, ob 2- oder gar 3-fach, können sich immense Unterschiede in der Belastbarkeit ergeben. Auch die Füße sind sehr unterschiedlich beschaffen, so gibt es beispielsweise flexible Gummigelenke oder Füße mit Spikes. Viele vor allem etwas größere Stative bieten die Möglichkeit, durch einen Haken an der Mittelsäule, das Stativ zusätzlich mit Gewicht zu beschweren, sodass es an Stabilität gewinnt und weniger stark wackelt. Bereits vor dem Kauf sollte man auf die Angabe der Hersteller achten, mit wie viel Gewicht man das betreffende Stativ belasten kann. Welches Stativ für einen Fotografen effektiv geeignet ist, hängt stark von der verwendeten Kamera und der weiteren Ausrüstung ab. Eine Kompaktkamera ist in der Regel deutlich leichter als eine Spiegelreflexkamera mit großem Zoomobjektiv. Je nachdem ob ein Stativkopf angebracht ist, der verschiedene Einstellmöglichkeiten bietet, muss man dies ebenfalls mit bedenken. Eine Kamera im Hochformat, die auf einen 3-Wege-Kopf geschraubt ist, wirkt sich anderes auf die Gewichtsverteilung des Stativs aus, als eine Kamera, die direkt mit dem Gewinde des Stativs verschraubt wurde. Auch die eingestellte Stativhöhe ist zu bedenken.

Handhabung & Komfort

Für die meisten Fotografen spielen natürlich auch Handhabung und Komfort eine große Rolle, da sie gerade im Hobbybereich darüber entscheiden, ob man nun ein Stativ mitnimmt oder nicht. Die Unterschiede beginnen bereits beim Gewicht, das je nach verwendetem Material sehr unterschiedlich ausfallen kann. Die meisten Stative bestehen aus Aluminium und Kunststoff, jedoch gibt es auch höherpreisige Exemplare, die aus Carbon gefertigt und dementsprechend leichter sind. Für den Tragekomfort ist darüber hinaus das Packmaß, sprich das Maß nach dem Zusammenschieben des Stativs, entscheidend. Hier muss man grundsätzlich zwischen Reise- und Mini-Stativen, die in den Reisekoffer oder gar die Jackentasche passen, und Stativen unterscheiden, die vornehmlich für den Inneneinsatz konzipiert sind. Bei einigen Stativen befindet sich bereits ein Tragetasche im Lieferumfang, die wiederum bei anderen als Zubehör erhältlich ist. Sehr wichtig ist natürlich, ob ein Stativ einfach und schnell auf- bzw. abzubauen ist. Dies hängt maßgeblich mit den Stativbeinen zusammen. Die allermeisten Stative besitzen ausfahrbare Teleskopbeine. Ein Unterschied liegt hierbei in der Art und Weise wie sie festgestellt werden, nachdem man sie ausgezogen hat. Die allermeisten modernen Varianten verfügen heute über eine Art Schnellverschluss, der ein lästiges Auf- und Zuschrauben ablöst. Um das Stativ anschließend waagerecht auszurichten, verfügen einige Stative bereits über eine Nivellier-Libelle oder eine kleine Wasserwaage. Besitzt das Stativ bereits einen Stativkopf, zum Beispiel einen 3-Wege-Kopf, kann dieser zusätzlich über eine Wasserwaage verfügen, sodass eine Ausrichtung besonders einfach und präzise möglich ist. Gerade ein 3-Wege-Kopf trägt enorm zum Bedienkomfort sowie zur Flexibilität bei. Er kann jedoch auch separat erworben werden. Verfügt er über ein Schnellkupplungs-System, so lässt sich die Kamera im Handumdrehen aufsetzen und ein lästiges Festschrauben entfällt ganz.

Qualität & Verarbeitung

Cullmann NANOMAX 200T CB5.1 TestGerade bei höherpreisigen Stativen sollte man dringend auf die Qualität und die Verarbeitung der verwendeten Materialien achten. Dies wird besonders wichtig, wenn man dem Stativ seine teure Kamera anvertraut. Wie bereits erwähnt bestehen die meisten Stative aus Aluminium, das eloxiert ist, sodass es Wind und Wetter trotzen kann. Drehschrauben, Festellclips und Stativköpfe sind jedoch häufig aus Kunststoff, sodass man sie genau überprüfen sollte. Um die Handhabung bei kalten Temperaturen zu erleichtern, sind bei einigen Stativen die Beine mit Schaumstoff oder Neopren ummantelt. Dies hat zudem den positiven Nebeneffekt, dass das Stativ vor Stößen geschützt wird.

Vor- und Nachteile

Vorteile

– scharfe Porträt- und Landschaftsaufnahmen
– ideal in Verbindung mit einem Selbstauslöser
– Möglichkeit Belichtungsreihen mit ein und dem selben Bildausschnitt aufzunehmen

Nachteile

– teilweise sperrig und unhandlich
– bei mangelnder Standfestigkeit Gefahr für die Kamera

Wo kaufe ich am Besten mein Stativ?

Im lokalen Einzelhandel ist die Auswahl an Stativen meist recht begrenzt und man findet nicht unbedingt, das passende Stativ. Auch Elektrofachmärkte bieten meistens nicht allzu viele verschiedene Modelle an. Hinzu kommt in beiden Fällen eine teils mangelhafte Beratung. Diese ist in speziellen Fotogeschäften natürlich deutlich besser, auch wenn selbst diese Fachgeschäfte oftmals nicht alle Marken und Modelle führen. Im Internet finden Sie hingegen ein riesige Auswahl an Stativen und es besteht die Möglichkeit einzelne Modelle in Ruhe zu vergleichen. Objektive und unabhängige Testberichte und Kundenbewertungen helfen Ihnen hier bei der Entscheidung weiter.

Wo kauft man ein Stativ günstig?

Joby GorillaPod SLR ZoomIm lokalen Einzelhandel sind die Preise meistens, trotz oder gerade wegen der beschränkten Auswahl, sehr hoch. Foto Fachgeschäfte orientieren sich meisten an den unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller und gewähren nur in seltenen Fällen signifikante Rabatte. Große Elektrofachmärkte haben häufig niedrigere Preise oder besonders günstige wöchentliche Angebote. Leider sind es häufig jedoch nur Modelle, die sich besonders gut verkaufen, die günstiger angeboten werden. Diese müssen jedoch nicht unbedingt Ihren Ansprüchen genügen. Beim riesigen Angebot im Internet finden sich zumeist die günstigsten Preise. Aber auch im Internet lohnt es sich die Preise genauestens zu vergleichen, da sich die Angebote schnell ändern können. Zur Wahl stehen neben großen Online-Händlern wie etwa Amazon spezielle Foto-Shops.

Testsieger: Institute, Magazine

Bei der Vielzahl an Testberichten zu Stativen ist es schwer die Übersicht zu behalten und die notwendigen Informationen zu finden. Hier versuchen wir Ihnen einen informativen Überblick zu bieten und bei Ihrer Kaufentscheidung zu unterstützen.

Die Stiftung Warentest hat bislang keine Stative getestet. Dafür hat sich die Stiftung Warentest Kopfhörer schon häufiger mit Digitalkameras beschäftigt.

Ein Stativ gehört für ambitionierte Hobbyfotografen fast schon zur Standardausrüstung. Welches Modell den persönlichen Erfordernissen entspricht ist dennoch nicht eindeutig. Neben der Standfestigkeit und Belastbarkeit muss es einer Vielzahl von Kriterien genügen und vor allem zur verwendeten Kamera passen. Ein Vergleich ist sehr sinnvoll, da die Preise zum Teil weit auseinandergehen. Das voll von Testberichten und Bestenlisten und teilweise widersprechen sich sogar die Testsieger. Viele Stative werden sehr gut getestet. Daher ist eine Übersicht an dieser Stelle sehr sinnvoll, da sie Ihnen helfen soll das richtige Stativ zu kaufen.

Test-Übersicht (Testsieger 2019)

TESTMAGAZIN: Besteht aktuell ein Test? Testsieger aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, noch nicht.2019
OKO-TESTNein, noch nicht.2019
ETM TestmagazinNein, noch nicht.2019

Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.