Exzenterschleifer Test-Übersicht & Vergleich: Die besten Exzenterschleifer

Mit einem Exzenterschleifer gelingt das Polieren und Schleifen von Oberflächen im Handumdrehen. Die Geräte sorgen für saubere und akkurate Ergebnisse und gehören mittlerweile schon fast zum Standard-Equipment eines jeden Heimwerkers. Doch die Modelle unterscheiden sich zum Teil sehr stark und nicht jedes Gerät ist eine Kaufempfehlung wert. Unser Ratgeber möchte die Auswahl erleichtern und umfasst zugleich eine Bestenliste der Sieger.

Exzenterschleifer Vergleich 2019

Letzte Aktualisierung am: 18.09.2019

Eine erste Orientierung beim Kauf:
• Bestseller und Kundenbewertungen von Amazon
• Exzenterschleifer Test 2019 bei unabhangigen Tests
• Die besten Exzenterschleifer im Vergleich 2019 von Vergleichsportalen
• Aktuelle Exzenterschleifer Testsieger 2019 von Test-Institutionen wie z.B. Stiftung Warentest im Vergleich

Welcher Exzenterschleifer ist der Richtige für mich?

81e5Oa+gnrL._SL1280_Schleifgeräte sind mittlerweile in vielen Ausführungen erhältlich. Neben Exenterschleifern werden beispielsweise auch Winkel-, Schwing- und Bandschleifer angeboten, so dass wir an dieser Stelle erst einmal klären möchten, für welche Einsatzzwecke und Anwendungsbereiche die jeweiligen Geräte überhaupt geeignet sind.

Schleifgeräte und ihre Merkmale

Winkelschleifer verfügen über eine rotierende Schleifscheibe, die über ein robustes Winkelgetriebe angetrieben wird. Sie eignen sich eher zum Trennen oder Zerschneiden und weniger zum Schleifen und Polieren. Ein Schwingschleifer ist dagegen ein handgeführtes Werkzeug, das mit Druckluft eine sogenannte Schwungplatte antreibt und auf diese Weise das Schleifen verschiedener Oberflächen ermöglicht. Ein Bandschleifer, der feststeht und somit eine komfortable freihändige Arbeit am umlaufenden, rotierenden Schleifpapier ermöglicht, kann unterschiedlichste Materialien bearbeiten. Er hat aber auch den Nachteil, dass der Nutzer standortgebunden ist.

Die Unterschiede zwischen Schwingschleifer und Exzenterschleifer

Vielleicht stehen Sie gerade vor der Frage, ob Sie einen klassischen Schwingschleifer oder doch lieber einen Exzenterschleifer kaufen sollen. Beide Gerätearten unterscheiden sich durch ein ganz wesentliches Merkmal. Die Exzenter-Schleifmaschine verfügt nämlich nicht über eine rechtwinklige Schleiffläche, die in kreisartigen Bewegungen festgehalten wird, sondern arbeitet mit einem selbstrotierenden Schleifteller. Dieser Schleifteller befindet sich exzentrisch auf der Antriebsachse, so dass das Zentrum des Tellers auf diese Weise zusätzliche Kreisbewegungen ausführen kann. Dies verhindert die unerwünschten kreisförmigen Riefen, die häufig beim Einsatz von Schwingschleifern entstehen.

Die Vorteile eines Exzenterschleifers im Vergleich zu einem Schwingschleifer

Mit einem guten Exzenterschleifer werden die zu bearbeitende Flächen mit wesentlich weniger Aufwand deutlich glatter. Außerdem können mit diesen Geräten die unterschiedlichsten Materialien wie beispielswiese Holz, Kunststoff, Metall und sogar Glas bearbeitet werden. Exzenterschleifer arbeiten mit unterschiedlichen Schleifstufen, so dass sich die Flächen wahlweise mit mehr oder weniger starken Schleifbewegungen bearbeiten lassen. Diese unterschiedlichen Stufen sind enorm wichtig, denn nur so wird dem Nutzer ein wirklich präzises, punktgenaues und exaktes Arbeiten ermöglicht. Darüber hinaus haben Sie auch die Möglichkeit, mit einem Exzenterschleifer Polierarbeiten durchzuführen. Für beide Aufgaben, für das Schleifen und das Polieren, wird also nur ein einziges Gerät benötigt.

Aufbau und Arbeitsweise eines Exzenterschleifers

Ein Exzenterschleifer besitzt an seiner Oberseite einen kompakten Griff, mit dessen Hilfe das Gerät über die jeweilige Fläche bewegt werden kann. Die Schleifteller bestehen fast immer aus relativ grobporigem und strapazierfähigem Gummi mit Klettseite. Auf diese Klettseite wird das runde Schleifpapier, das manchmal auch Schleifpad genannt wird, mit dem Vliesrücken aufgebracht. Der Klettverschluss hält das Schleifpapier sicher fest. Es gibt aber auch Modelle, bei denen das Schleifpapier am Schleifteller klebt. Beim Schleifen wird der Exzenterschleifer grundsätzlich parallel zur Oberfläche geführt. Ein wenig Fingerspitzengefühl ist hierfür schon erforderlich, idealerweise sollte ein sanfter Druck ausgeübt werden, damit die Flächen schön gleichmäßig geschliffen werden. Das Gerät gleitet also mit gleichmäßigen Bewegungen beziehungsweise Rotationen über die Oberfläche, was zu einer präzisen Abtragung der einzelnen Schichten führt.

Wie wähle ich den richtigen Exzenterschleifer?

Vor dem Kauf eines Exzenterschleifers sollten sich Verbraucher gründlich über die aktuell angebotenen Geräte informieren. Unser Vergleich möchte Ihnen die Entscheidung für das richtige Modell ein wenig erleichtern. Wir bieten Ihnen daher nicht nur einen umfassenden Vergleich der interessantesten Modelle, sondern nachfolgend auch einen ausführlichen Fragenkatalog, der sich mit den wichtigsten Themen rund um die vielseitigen Werkzeuge beschäftigt.

Was ist eigentlich das Besondere an einem Getriebe Exzenterschleifer?

Ein Getriebe Exzenterschleifer nimmt in diesem Segment eine Sonderstellung ein. Er vereint nämlich im Prinzip gleich mehrere Maschinen in sich und zeichnet sich darum durch eine noch bessere Vielseitigkeit aus. Ein solches Gerät arbeitet nicht nur wie ein herkömmlicher Exzenterschleifer, sondern übernimmt zusätzlich auch noch die Aufgaben eines Schwingschleifers und eines klassischen Poliergerätes. Die Schleifbewegungen unterscheiden sich also je nach Funktion und Einsatz ganz wesentlich. Die unterschiedlichen Funktionen lassen sich je nach Bedarf bei den meisten Modellen mit einem Regler oder Druckknopf auswählen.

Mit spezieller Technik ausgestattet

Die Schleifbewegung bei dieser Maschine ist der des Exzenterschleifers eigentlich sehr ähnlich, allerdings wird die Rotation hier noch durch das extra zugeschaltete Getriebe gesteuert, so dass sich der Teller selbst bei sehr hohem Druck auf das Gerät dreht. In dieser besonderen Einstellung ist der Abtrag der jeweiligen Oberflächen sehr viel effizienter, weswegen die Maschinen bevorzugt für sehr grobe Flächen eingesetzt werden.

Was sind die wichtigsten Merkmale von guten Exzenterschleifern?

Metabo SXE 450 Turbo Tec im TestOb Exzenterschleifer oder Schwingschleifer, grundsätzlich ist eine hochwertige Qualität natürlich sehr wichtig. Verzichten Sie auf billige Ausführungen zweifelhafter No-Name-Anbieter, denn mit solchen Geräten werden Sie keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen können. Darüber hinaus zeichnen sich anspruchsvolle und empfehlenswerte Modelle durch bestimmte Eigenschaften aus, die wir an dieser Stelle einmal vorstellen möchten.

Die Leistung

Ein Exzenterschleifer wird elektronisch angetrieben, deswegen nimmt auch die Leistung oder die Wattzahl eine maßgebliche Rolle ein. Allerdings möchten wir auch anmerken, dass selbst ein Exzenterschleifer mit einer eher geringen Wattzahl immer noch eine gute Leistung erbringen kann, wenn der Schleifteller entsprechend hochwertig und gut ist. Generell liegt die Wattzahl bei diesen Geräten zwischen 200 und 450 Watt, stärkere Ausführungen sind meist auch etwas teurer. Es gibt inzwischen sogar Modelle, die bis zu 1500 Watt Leistung bieten. Bedenken Sie jedoch, dass ein Gerät nur dann gut arbeitet, wenn auch das Schleifpapier nach Möglichkeit vollkommen ebenmäßig und nicht zu stark abgenutzt ist.

Geschwindigkeit und Drehzahl

Damit die unterschiedlichen Oberflächen nach ihrer jeweiligen Beschaffenheit und ihren Anforderungen bearbeitet werden können, sollte die entsprechende Geschwindigkeit frei wählbar sein. Dies gilt in besonderem Maße für empfindliche Materialien. Die meisten Exzenterschleifer verfügen darum über einen entsprechenden Regler, der sich direkt am Gerät befindet. Wer sich im Heimwerkerbereich noch nicht so gut auskennt, sollte folgende Regel beherzigen: Je höher die Drehzahl eines Exzenterschleifers ist, desto schneller kann das Gerät auch schleifen oder polieren. Einige besonders leistungsfähige Modelle erreichen eine Umdrehungszahl von 13.000, üblich und in der Regel auch ausreichend sind jedoch bis zu 12.000 Umdrehungen pro Minute.

Absaugung und Auffangbeutel

Damit der Schleifvorgang am besten ohne große Staubentwicklung durchgeführt werden kann, sollte ein guter Exzenterschleifer einen Auffangbeutel aufweisen. Ein solcher Beutel steht bei den meisten Geräten durch einen Schlauch direkt mit dem Schleifteller in Verbindung, so dass die feinen Partikel direkt abtransportiert werden. Ein Auffangbeutel garantiert also ein schonendes und umweltfreundliches Arbeiten, da Sie die unzähligen Staubpartikel nicht einatmen. Es gibt allerdings auch Geräte, bei denen die Staubabsaugung im hinten liegenden Maschinenbereich erfolgt. Der Staub wird also zunächst in diesem Teil des Gerätes gesammelt. Diese Methode ist nicht ganz so effizient und gründlich.

Sicherheit und Stromversorgung

Beim Kauf von Exzenterschleifern sollte immer sehr penibel auf eine geprüfte Sicherheit und eine zeitgemäße Technik geachtet werden. Entsprechende Sicherheitssiegel und Zertifizierungen dienen in diesem Zusammenhang der Orientierung. Für ein sicheres und unfallfreies Arbeiten ist es zudem wichtig, dass der An-/Ausschalter gut sichtbar und leicht zu erreichen ist. Damit das Gerät nicht aus der Hand rutscht, sollte der Griff gummiert sein oder zumindest einen teilweise gummierten Überzug besitzen. Achten Sie außerdem auf ein ausreichend langes Stromkabel. Nicht immer haben Sie eine Möglichkeit zum Verlängern parat, darum sollte das Gerät bereits mit einem entsprechend langen Kabel ausgestattet sein. Dies hat auch den Vorteil, dass Sie beim Schleifen deutlich beweglicher sind und nicht nur auf einen kleinen Arbeitsradius beschränkt werden.

Der zweite Griff

Jeder Exzenterschleifer verfügt über einen Griff auf der Oberseite, die besten Geräte bringen jedoch noch einen zusätzlichen zweiten Handgriff mit. In diesem Fall können Sie die Maschine also mit beiden Händen führen, was nicht nur ein präziseres Arbeiten ermöglicht, sondern auch die Sicherheit erhöht. Arbeiten mit beiden Händen ist deutlich komfortabler und einfacher. Trotzdem ist es natürlich auch Geschmackssache, ob Sie den Exzenterschleifer lieber mit einer Hand oder mit beiden Händen führen.

Was ist besser, ein Akku Exzenterschleifer oder ein netzbetriebenes Gerät?

Möchten Sie beispielsweise Ihr Auto mit einem Excenterschleifer polieren und verfügen Sie in der Garage oder draußen über keinen Stromanschluss, kann ein Akku Exzenterschleifer natürlich auf den ersten Blick sehr sinnvoll und praktisch sein. Sie sind auf keine Steckdose angewiesen und müssen sich beim Arbeiten nicht über ein störendes Kabel ärgern. Doch gleichzeitig müssen Sie bei diesen Ausführungen auch einen nicht ganz unerheblichen Nachteil in Kauf nehmen. Ein Exzenterschleifer mit Akku ist immer deutlich schwerer als ein netzbetriebenes Gerät.

Leicht- oder Schwergewicht?

Das hohe Eigengewicht könnte den Nutzerkomfort stark einschränken, denn auf Dauer wird es unweigerlich zu Ermüdungserscheinungen in den Armen und Händen kommen. Außerdem lässt es sich manchmal nicht verhindern, dass bei einem relativ hohen Eigengewicht ein zu starker Druck auf die zu behandelnde Fläche ausgeübt wird. Dies könnte unter Umständen zu einer Überbelastung des Motors und zu unregelmäßigen Schleifergebnissen führen. Bei einem Vergleich zwischen beiden Gerätevarianten sollten Sie das jeweilige Eigengewicht der Maschinen also auf jeden Fall berücksichtigen. Trotzdem raten wir von Exzenterschleifern mit Akku natürlich nicht grundsätzlich ab. Für manche Anwendungsbereiche und Einsatzorte sind diese Ausführungen auf jeden Fall praxistauglicher.

Druckluft Exzenterschleifer: nur für Profis oder auch für Heimwerker?

41-qdAKDRFLEin pneumatischer Druckluft Exzenterschleifer hat im Grunde genommen gar keinen Motor, sondern besitzt lediglich einen Schleifkopf. Dieser Schleifkopf wird mit einem passenden Druckluftschlauch an einem Kompressor befestigt. Die Leistung des jeweiligen Exzenterschleifers ist daher immer von der Leistung des angeschlossenen Kompressors abhängig. Die meisten gängigen Kompressoren, die im Handel angeboten werden, bringen eine ausreichende Kapazität jedoch mit. Eine solche Variante ist oft in Kfz- und Handwerksbetrieben oder anderen Gewerbebetrieben zu finden, denn für Heimwerker ist sie meist weniger komfortabel. Schließlich ist die Mobilität hier um einiges eingeschränkter, denn für den Betrieb benötigen Sie auch immer einen Kompressor.

Funktionell durchaus empfehlenswert

Trotzdem haben pneumatische Exzenterschleifer mit Druckluft natürlich auch Vorteile. Sie bieten in puncto Funktionalität eine mindestens genauso durchdachte Ausstattung wie herkömmliche Exzenterschleifer.
Die Drehzahl kann beispielsweise bei vielen Modellen durch Öffnen beziehungsweise Schließen des entsprechenden Ventils im Bereich der Druckluftversorgung geregelt werden. Außerdem garantieren die besten Hersteller ein sehr schnelles und einfaches Anschließen durch eine sogenannte Euroschnellkupplung.

Warum der Lieferumfang beim Exzenterschleifer eine Rolle spielt

Bei der Auswahl Ihres neuen Exzenterschleifers sollten Sie nicht zuletzt auch auf den angegebenen Lieferumfang achten, denn er kann je nach Modell ganz unterschiedlich ausfallen. Im Preis sollte grundsätzlich mindestens ein Schleifpapier enthalten sein. Einige Maschinen bringen auch gleich eine größere Stückzahl oder ein ganzes Set mit. Entscheiden Sie sich für einen Exzenterschleifer, der ohne Schleifpapier geliefert wird, sollten Sie auf jeden Fall schon beim Kauf nach dem passenden Zubehör Ausschau halten und es idealerweise auch gleich bestellen Ansonsten können Sie nach der Lieferung noch nicht mit dem Arbeiten beginnen.

Transportieren und aufbewahren

Außerdem werden sehr viele Exzenterschleifer auch gleich mit einem passenden Transportbehälter verkauft. Hier handelt es sich in der Regel um einen stabilen Koffer, der das Gerät vor Verschmutzungen, Feuchtigkeit, Stößen und anderen Beschädigungen schützt. Ist ein solcher Koffer im Lieferumfang enthalten, sparen Sie sich weitere Ausgaben für einen passenden Behälter. Natürlich können Sie Ihren Exzenterschleifer aber auch ganz gut in einem eigenen und bereits vorhandenen Werkzeugkoffer aufbewahren. Die Käufererfahrungen zeigten zwar, dass die heutigen Maschinen allesamt robust und langlebig sind, trotzdem sollten Sie natürlich immer auf einen sicheren Transport und eine geschützte Aufbewahrung achten.

Ein paar Worte zu den Einsatzgebieten des Exzenterschleifers

Ob Ryobi Exzenterschleifer oder eine andere Marke: Eine solche Maschine wird üblicherweise bei der Holzverarbeitung eingesetzt. Zusammen mit einem passenden Schleifpapier können Sie Holz damit sehr sauber und präzise verarbeiten. Wichtig ist jedoch, dass grundsätzlich in mehreren Schritten geschliffen wird. So entfernen Sie beispielsweise zunächst den Lack (80er-Schleifpapier), führen dann eine Feinschleifung durch (120er-Schleifpapier) und schließen mit der Veredlung ab (180er-Schleifpapier). Beim Schleifen von Holz dürfen Sie jedoch nie zu feines Schleifpapier (mehr als 220) verwenden, da es sonst passieren kann, dass der neue Lack nicht optimal auf dem Holz hält.

Kunststoff, Lack und weiche Metalle

Mit einem Exzenterschleifer können Sie natürlich auch Kunststoffe, Lacke und sogar Aluminium (weiche Metalle) bearbeiten. Beim Oberflächen-Finish fürs Lackieren sind die Maschinen besonders zu empfehlen. Manche Bauherren verwenden ihren Exzenterschleifer auch zum Schleifen der Wände in ihrem Rohbau (Vorbereitung aufs Spachteln), was jedoch zum Teil sehr mühsam sein kann. Bei mehreren Wänden und einem Schleifteller mit einer Größe von 125 oder 150 Millimetern ist hier das kurzzeitige Mieten oder Ausleihen eines speziellen Wandschleifers sicherlich praktischer.

Der Exzenterschleifer als Poliergerät

Ein Exzenterschleifer lässt sich auch sehr gut als Poliergerät verwenden. Allerdings muss die Maschine für diese Arbeiten absolut sauber sein. Da der normale Schleifteller zum Polieren in der Regel zu hart ist, sollte ein sogenanntes Interface-Pad verwendet werden. Ist die Maschine nicht absolut sauber, kann es passieren, dass Sie feinen Holzstaub aus vorherigen Arbeitsgängen einpolieren. Oft lässt sich dieses Malheur dann nicht mehr beseitigen, was sehr ärgerlich (und auch teuer) sein kann.

Mit dem Exzenterschleifer den Lack am Auto polieren

91SbNCQ4FUL._SL1500_Ein Exzenterschleifer lässt sicViele Autofans kaufen sich einen Exzenterschleifer, um damit den Lack des heiß geliebten Fahrzeuges zu polieren. Das kann im Prinzip auch gut funktionieren, denn die Maschinen eignen sich für diesen Einsatzzweck hervorragend. Doch sollten Autobesitzer einige Dinge wissen und beachten. Im Gegensatz zu handelsüblichen Poliermaschinen, die hauptsächlich für Pkw entwickelt und angeboten werden, rotiert der Teller beim Exzenterschleifer nämlich exzentrisch. Diese spezielle Technik ermöglicht ein hologrammfreies Polieren auch für Ungeübte und Einsteiger, denn sie erfordert nur wenig Geschick und lässt sich im Handumdrehen erlernen. Damit der Lack des Autos nicht beschädigt wird, sind allerdings einige Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

So gelingt das Polieren ganz einfach

Zum Auftragen der Politur empfiehlt sich eine niedrige Drehzahl. Zu beachten ist jedoch, dass die Maschine nicht eingeschaltet wird, bevor der Schleifteller mit der Politur auf dem Blech aufliegt, damit die Entstehung von unschönen Spritzern verhindert wird. Außerdem ist unbedingt zu beachten, dass das Autoblech im Kreuzstrich poliert wird, damit ein optimales Ergebnis erzielt wird. Das Pad, das am Teller befestigt ist, sollte idealerweise die zuvor polierte Bahn um etwa 50 Prozent überlappen.

Für ein perfektes Finish

Drücken Sie die Maschine außerdem immer sehr gerade auf das Blech, um eine bestmögliche und gleichmäßige Verteilung beziehungsweise Einarbeitung der Politur zu gewährleisten. Um ein perfektes Finish der Politur zu erzielen, sollten Sie gegen Ende des Poliervorgangs noch einmal den bisher ausgeübten Druck und auch die Drehzahl vermindern, anschließend fahren Sie noch ein paar Mal im Kreuzstrich über das Blech. Warten Sie danach, bis der Schleifteller komplett zum Stillstand gekommen ist, bevor Sie den Schleifer vom Blech nehmen. Laut zahlreichen Kundenmeinungen gelang das Polieren von Autolack mit einem Exzenterschleifer bei allen geeigneten Gerätemodellen ohne Probleme. Der Lack präsentierte sich nach der Bearbeitung gleichmäßig glänzend und wirkte zum Teil sogar wie neu. Um die Autopolitur mit dem Exzenterschleifer aufzutragen, ist nur wenig Kraft oder Geschick erforderlich.

Bekannte und günstige Hersteller

Metabo Exzenterschleifer

Die Marke Metabo zählt offiziell zu den 51 stärksten Brands Deutschlands und konnte sich unter mehr als 1200 weiteren Marken somit eine eindrucksvolle Position verschaffen. Die Werkzeuge, Geräte und Maschinen genießen nicht nur hierzulande einen ausgezeichneten Ruf und überzeugen durch eine hervorragende Verarbeitung. Die typischerweise grün-schwarz gehaltenen Metabo Exzenterschleifer sind darum auch in zahllosen Werkzeugkisten und Werkstätten zu finden. Von der ganz einfachen Ausführung für weniger als 90,00 Euro bis hin zum Profi-Gerät für knapp 300,00 Euro ist im Sortiment nahezu alles zu finden. Außerdem finden Sie hier auch Geräte, die mit Druckluft betrieben werden.

Sauberer Feinschliff und ein maximaler Abtrag
Gelobt werden die Maschinen vor allem für ihren sauberen Feinschliff bei einem gleichzeitig maximalen Abtrag. Zudem sind sie mit einem Gewicht zwischen rund 1,2 und 2,4 Kilogramm nicht übermäßig schwer, so dass sie sich auch für Überkopfarbeiten eignen.

Bosch Exzenterschleifer

Bosch PEX 220 A im TestÄhnlich wie Metabo gehört natürlich auch Bosch zu den führenden Anbietern anspruchsvoller Elektrowerkzeuge. Ein Bosch Exzenterschleifer ist auf jeden Fall eine gute Wahl, denn die Geräte garantieren beste Ergebnisse auf den unterschiedlichsten Oberflächen. Der Hersteller verspricht auf seiner Homepage, dass sich die Maschinen nicht nur zum Schleifen und Polieren auf ebenen Flächen eignen, sondern auch für die Bearbeitung von gewölbten Flächen. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich im Hinblick auf Ausstattung und Leistungsstärke.

Große Auswahl und faire Preise
Im Angebot sind beispielsweise Geräte mit kleineren Schleiftellern (125 Millimeter), aber auch Exzenterschleifer 150mm. Für etwa 150,00 bis 200,00 Euro erhalten Sie ein Arbeitsgerät, das genauso zuverlässig wie robust ist und für vielerlei Anwendungen genutzt werden kann. Der Hersteller hält jedoch auch professionelle Ausführungen bereit, die eine Nennaufnahmeleistung von beachtlichen 600 Watt mitbringen, dafür aber auch mit mehr als 400,00 Euro zu Buche schlagen. Exzenterschleifer aus dem Hause Bosch beweisen in Tests immer wieder ihre Leistungsfähigkeit und sind auf vielen Bestenlisten zu finden. Kein Wunder, denn immerhin zählen sie für viele erfahrene Heimwerker zu den absoluten Siegern.

Makita Exzenterschleifer

Makita Exzenterschleifer fielen uns auf, weil sie von den zahlreichen Kunden im Rahmen von Bewertungen besonders häufig die volle Punktzahl erhielten. Die Maschinen zeichnen sich demnach durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus und sollen angenehm handlich und kompakt sein. Kritisiert wurde jedoch bisweilen das mit lediglich 2,0 Metern enttäuschend kurze Kabel, das den Aktionsradius natürlich stark einschränkt. Exzenterschleifer der meisten anderen Hersteller werden mit Kabeln ausgestattet, die immerhin 3,0 Meter lang sind.

Für den anspruchsvollen Heimwerker
Sollten Sie sich daran nicht stören, werden Sie vermutlich viele Jahre lang Freude an Ihrem Elektrowerkzeug haben, denn die Verarbeitung schnitt in Tests stets erfreulich gut ab. Der günstigste Exzenterschleifer von Makita ist bereits für rund 80,00 Euro zu bekommen, das teuerste Gerät kostet etwas mehr als 400,00 Euro. Grundsätzlich sind die Maschinen gerade für den Heimwerkerbereich sehr zu empfehlen, denn sie überzeugen durch eine einfache und komfortable Handhabung. Am Funktionsumfang wurde dabei jedoch nicht gespart.

Einhell Exzenterschleifer

Die wahrscheinlich günstigsten Marken-Exzenterschleifer fanden wir bei Einhell. Hier bekommen Sie ein einfaches Gerät bereits für 35,00 Euro, allerdings sollten Sie hier keine Profi-Qualität erwarten. Die Maschinen eignen sich hauptsächlich für kleinere Schleifarbeiten, teilweise bemängelten Kunden eine außergewöhnlich kurze Lebensdauer. Haben Sie höhere Ansprüche, müssen Sie trotzdem nicht auf die Marke Einhell verzichten, denn der Anbieter führt selbstverständlich auch bessere und teurere Modelle. Wem ein sauberer Arbeitsbereich besonders wichtig ist: Zum Teil besitzen Exzenterschleifer von Einhell neben dem klassischen Staubfangbehälter auch noch einen speziellen Adapter zum Anschluss eines gewöhnlichen Staubsaugers. Allerdings ist nicht bei allen Geräten eine Drehzahlregulierung möglich, Kunden berichten in Tests jedoch, dass sie diese Funktion auch gar nicht vermisst hätten.

Festool Exzenterschleifer

Exzenterschleifer von Festool sind preislich schon teilweise im höheren Preissegment anzusiedeln, denn Anschaffungskosten von 500,00 Euro sind hier keine Seltenheit. Doch keine Angst, der Hersteller hat auch an seine preisbewussten Kunden gedacht und Geräte entwickelt, die deutlich günstiger (etwa ab 300,00 Euro) sind und dennoch eine überdurchschnittlich gute Qualität mitbringen. Außerdem möchten wir erwähnen, dass das Sortiment nicht nur die beliebten klassischen Exzenterschleifer umfasst, sondern auch Getriebe-Ausführungen und Modelle mit Druckluft. Hier kommt also quasi jeder potenzielle Kunde auf seine Kosten.

Ideal für die KFZ-Aufbereitung
Zu den Anwendungsbereichen gehört bei einigen Geräten außerdem das Ausschleifen von Schadstellen an Kraftfahrzeugen: eine Aufgabe, die längst nicht jeder Exzenterschleifer mit Bravour meistern kann. Insofern ist der meist etwas höhere Preis unserer Meinung nach auch absolut gerechtfertigt.

Was wurde verglichen?

81l1DHotKIL._SL1280_Wer in absehbarer Zeit den Kauf eines hochwertigen Exzenterschleifers in Betracht zieht, sollte einige Dinge beachten. In unserem Vergleich haben wir mehrere aktuelle Modelle gründlich und penibel unter die Lupe genommen und gleichzeitig nach unterschiedlichen Kriterien bewertet. Diese Kriterien führen wir im nächsten Abschnitt gesondert auf. Wichtig war uns in unserem Vergleich natürlich nicht nur die reine Begutachtung der Verarbeitung.

Die Sieger sind nicht immer die teuersten Geräte

Wenn Sie sich die einzelnen Vergleichs einmal anschauen und dabei auch einen Blick auf die Endnote werfen, stellen Sie schnell fest, dass die besten Maschinen gar nicht unbedingt teuer sein müssen. Uns interessierte vielmehr das komplette Preis-Leistungs-Verhältnis: Was es ausgewogen und stimmig, hatte dies auf unser Endergebnis einen nicht zu unterschätzenden positiven Einfluss.

Vergleich-Kriterien

Qualität und Verarbeitung

Diese beiden Aspekte spielen bei Elektrowerkzeugen eine große Rolle, denn die Maschinen müssen auch stärkeren Beanspruchungen kompromisslos standhalten können. Letztendlich hat die Qualität der Verarbeitung nicht nur Auswirkungen auf den Nutzerkomfort und die Schleifergebnisse, sondern auch auf die Sicherheit.

Ausstattung und Funktionen

Leistungsmerkmale und Funktionsumfang fallen bei den gängigen Exzenterschleifern bisweilen sehr unterschiedlich aus. Unser Vergleich zeigt Ihnen, welche Ausstattung für den normalen Heimwerkerbedarf unverzichtbar ist und auf welche Features Sie beim Kauf achten sollten.

Die Bedienung

In dieser Kategorie kam es vor allem auf die Nutzerfreundlichkeit an. Wurden die einzelnen Modelle mit einem rutschfesten und ergonomischen Griff ausgestattet? Sind alle Bedienelemente gut zu erreichen? Ist die Bedienungsanleitung übersichtlich und ausführlich?

Die Schleif- und Polierergebnisse

Viele Hersteller versprechen einen höchstmöglichen Abtrag und einen exzellenten Feinschliff. Doch wie sehen die Ergebnisse nach dem Schleifen oder Polieren wirklich aus? Können die Maschinen mit ihrer Arbeitsleistung überzeugen oder sorgen sie für so manche Enttäuschung?

Die Robustheit

Bei einigen Exzenterschleifern gibt der Schleifteller frühzeitig auf, bei anderen Modellen macht sich schon bei normalen Arbeiten eine Überbelastung des Motors bemerkbar. Wir zeigen in unserem Ratgeber, wie robust die Vergleichssieger sind.

Vor- und Nachteile

Vorteile

    51MjzcUttGL

  • Für den Feinschliff von Holz und Metall geeignet
  • Ideal zum Polieren von Fahrzeuglack
  • Integrierter Staubbeutel sorgt für einen sauberen Arbeitsbereich.
  • Ein schnelles und präzises Arbeiten ohne besonderen Kraftaufwand wird ermöglicht.
  • Niedriges Eigengewicht, daher optimal für den mobilen Einsatz

Nachteile

  • Exzenterschleifer arbeiten mit einer relativ hohen Betriebslautstärke.

Wo kaufe ich am Besten meinen Exzenterschleifer günstig?

Für viele Interessenten ist die Filiale des bevorzugten Baumarktes wohl die erste Anlaufstelle, wenn es um den Kauf eines Exzenterschleifers geht. Schließlich sollte hier doch eine umfassende Beratung durch geschultes Fachpersonal gewährleistet sein. In der Praxis sieht dies jedoch leider oft anders aus, gerade in Baumärkten findet sich nämlich nur selten ein Mitarbeiter, der über das entsprechende Fachwissen verfügt und zum entsprechenden Zeitpunkt ansprechbar ist. In kleineren Elektrofachgeschäften dürfen Sie sich dagegen in der Regel auf eine gute persönliche Beratung verlassen. Nachteil: Die Produktauswahl ist eher klein, außerdem ist hier meist mit etwas höheren Preisen zu rechnen.

Einen Exzenterschleifer online kaufen

Bei einem Kauf im Internet ist eine persönliche Beratung zwar nicht möglich, dennoch können Sie sich aufgrund unterschiedlicher Test- und Erfahrungsberichte oder Bestenlisten ein recht gutes und umfassendes Bild von den unterschiedlichen Modellen verschaffen. Außerdem ist die Auswahl natürlich riesengroß: Wenige Mausklicks reichen bereits aus, und schon können Sie sich die interessantesten Angebote herauspicken. So finden Sie hier beispielsweise auch Ryobi Exzenterschleifer. Preislich gesehen überbieten sich viele Anbieter und Shops mit lukrativen Rabatten und Aktionen. In vielen Fällen wird sogar auf eine Versandkostenpauschale verzichtet. Und auch die Lieferzeiten sind vergleichsweise kurz, so dass Sie nicht unnötig lange warten müssen. Insofern ist die Bestellung im Internet unserer Meinung nach auf jeden Fall zu empfehlen.

Testsieger: Institute, Magazine

Wer bei Kunden und Experten die Nase vorn hat, kann qualitativ nur gut sein. Wir haben einmal recherchiert, wie die aktuellen Exzenterschleifer von anderen Nutzern und Fachleuten bewertet wurden.

91tEelgljNL._SL1500_In den letzten Jahren hat Stiftung Warentest keine Exzenterschleifer 150mm (oder andere Größen) getestet. Ältere Testergebnisse und -berichte aus den Jahren 2001 und 2003 sind heute längst nicht mehr relevant. Trotzdem müssen Sie nicht ganz auf entsprechende Beurteilungen verzichten, denn unser Ratgeber ist ja nicht nur eine sinnvolle Entscheidungshilfe für den Kauf, sondern liefert auch seriöse Bewertungen und Einschätzungen. Anhand der jeweiligen Endnote erkennen Sie somit leicht, welche Maschinen besonders überzeugen konnten.

Fünf Gründe für den Vergleich

  • Wer empfindliche Oberflächen bearbeiten will, muss sich auf sein Arbeitsgerät hundertprozentig verlassen können. Unser Ratgeber trennt den Spreu vom Weizen.
  • Wir sagen Ihnen, wie leicht oder schwer sich die heutigen Exzenterschleifer überhaupt führen lassen. Ist viel Kraftaufwand erforderlich?
  • Die Hersteller statten die Maschinen meist mit einer Staubabsaugung aus. Wie gut funktioniert sie während der Arbeit wirklich?
  • Wir wollen wissen, ob nur die teuersten Exzenterschleifer zu gebrauchen sind oder ob es auch ein günstigeres Modell tut.
  • Für welche Anwendungsbereiche eignen sich Exzenterschleifer überhaupt und mit welchen Vorteilen können sie punkten?

Test-Übersicht (Testsieger 2019)

TESTMAGAZIN: Besteht aktuell ein Test? Testsieger aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, noch nicht.2019
OKO-TESTNein, noch nicht.2019
ETM TestmagazinNein, noch nicht.2019

Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.