Overlock-Nähmaschine Test-Übersicht & Vergleich: Die besten Overlockmaschinen

Overlock-Nähmaschinen sind eine sinnvolle Ergänzung zu herkömmlichen Nähmaschinen und für kreative Näherinnen und Näher schon fast ein Muss. Was diese Maschinen überhaupt können, für wen sich die Anschaffung tatsächlich lohnt und worauf es beim Kauf eigentlich ankommt, möchte unser Ratgeber klären.

Overlock-Nähmaschine Vergleich 2019

Letzte Aktualisierung am: 13.11.2019

Eine erste Orientierung beim Kauf:
• Bestseller und Kundenbewertungen von Amazon
• Overlock-Nähmaschine Test 2019 bei unabhangigen Tests
• Die besten Overlock-Nähmaschine im Vergleich 2019 von Vergleichsportalen
• Aktuelle Overlock-Nähmaschine Testsieger 2019 von Test-Institutionen wie z.B. Stiftung Warentest im Vergleich

Welche Nähmaschine ist die Richtige für mich?

W6 N 454D im TestOverlock-Nähmaschinen unterscheiden sich in ihrem Funktionsumfang zum Teil sehr stark, so dass sich Interessenten das große Angebot gründlich anschauen sollten. Manche Maschinen ermöglichen nur wenige Nahtvarianten, während die besten Modelle für sehr vielfältige Anwendungsbereiche geeignet sind. Außerdem kommt es in diesem Bereich immer wieder zu unbewussten Fehlkäufen, denn gerade Anfänger und Einsteiger, die sich mit dem Nähen erst einmal vertraut machen wollen, verwechseln eine Overlock-Maschine oft mit einer klassischen Nähmaschine. Doch mit ihr können nicht alle Näharbeiten, sondern nur sehr spezifische Aufgaben durchgeführt werden.

Was ist eine Overlock Nähmaschine?

Darum möchten wir uns in diesem Teil mit der Frage beschäftigen, was eine Overlock Nähmaschine überhaupt kann und wie sie sich von einer klassischen Nähmaschine unterscheidet. Zunächst die wichtigste Grundregel: Eine Overlock Nähmaschine kann niemals ein vollständiger Ersatz für eine klassische Nähmaschine sein, sie erleichtert aber manche Arbeiten ganz deutlich. Drei typische Arbeitsschritte sind für eine Overlock Nähmaschine charakteristisch: Mit ihr können Sie Stoffe nähen, Nähte versäubern und überflüssige Nahtzugaben professionell entfernen. Als Ergebnis erhalten Sie vollkommen exakte Nähte und Kanten, der Stoff franst gar nicht oder kaum aus und hinterlässt einen perfekten Eindruck.

Was eine Overlocknähmaschine nicht kann

Trotzdem dient eine Overlock eigentlich nur als Ergänzung zu einer klassischen Nähmaschine, denn es gibt etliche Nähaufgaben, die sie nicht beherrscht. Das Annähen von Taschen, Blenden oder vielleicht sogar Schrägbändern ist beispielsweise nicht möglich, auch Knopflöcher können mit ihr nicht genäht werden. Das Einnähen von Reißverschlüssen ist ebenfalls mit den meisten Overlock Nähmaschinen kaum zu bewerkstelligen. Eine klassische Nähmaschine ist zudem meist günstiger und einfacher in der Bedienung. Durch das automatische Versäubern sparen Sie mit einer Overlock Maschine jedoch sehr viel Zeit ein, außerdem lassen sich mit ihr auch viele kreative Deko-Nähte professionell herstellen.

Wann lohnt der Kauf einer Overlock Nähmaschine?

Der Kauf einer Overlock Nähmaschine lohnt sich vor allem dann, wenn Geschwindigkeit und Zeitersparnis im Vordergrund stehen. Dank des Drei-in-Eins-Systems arbeiten diese Maschinen nämlich extrem schnell und trotzdem vollkommen akkurat. Außerdem haben Sie bei Overlock Maschinen vielfältige und sehr filigrane Einstellungsmöglichkeiten, so dass sich auch problematische Stoffe wie beispielsweise Jersey oder Badekleidung gut verarbeiten lassen. Möchten Sie sich nicht gleich zwei Maschinen zulegen, empfiehlt sich vielleicht der Kauf einer klassischen Nähmaschine mit Overlock Funktion. Diese Maschinen ermöglichen ein gleichzeitiges Zusammennähen und Versäubern. Allerdings handelt es sich hier nicht um eine echte Overlock-Funktion, denn die Nähte sehen in der Regel anders aus, außerdem müssen Sie die Nahtzugaben manuell abschneiden, so dass das Arbeiten auch zeitintensiver ist.

Typische Nahtarten einer Overlock-Nähmaschine

Die meisten Overlock-Nähmaschinen unserer Bestenliste können folgende Nahtarten anfertigen: Drei-fädige-Naht, Vier-fädige-Naht inklusive Sicherheitsnaht, Rollsaum, Flatlocknaht, Safety-Naht (aus zwei getrennten Nähten) sowie Doppelkettenstich (wird sehr gerne als Deko- oder Ziernaht verwendet). Der Name Overlock stammt übrigens aus dem englischen Sprachgebrauch: Der Begriff „to lock“ heißt versperren. Bei einer Overlockmaschine wird über („over“) eine Kante genäht.

Wie wähle ich die richtige Overlock-Nähmaschine?

Sie wissen jetzt, dass eine Overlock-Nähmaschine genau das Richtige für Ihre Anforderungen und Vorstellungen ist, sind sich aber noch ein wenig unsicher in Bezug auf die Auswahl? Der nachfolgende Teil unseres Vergleichs klärt viele wichtige Fragen rund um die Kaufentscheidung und sagt Ihnen, was es alles zu beachten gibt. Außerdem erfahren Sie einige interessante Fakten rund um die Funktionsweise der praktischen Maschinen.

Was bewirkt der Differenzialtransport bei einer Overlock-Maschine?

Ganz charakteristisch für Overlock-Nähmaschinen ist der sogenannte Differenzialtransport. Er ist in der Tat eine geniale Erfindung und erleichtert das Arbeiten ungemein. In der Regel besteht er aus zwei einzelnen Transporteuren, die den jeweiligen Stoff beim Transport entweder stauchen oder strecken. Das funktioniert bei den meisten Maschinen folgendermaßen: Der Fronttransporteur schiebt entweder mehr Stoff unter den Nähfuß, als der zweite Transporteur wieder hinausschiebt, dann wird der Stoff automatisch leicht zusammengeschoben. Umgekehrt kann der Differenzialtransport aber auch mehr Stoff hinausschieben und ihn nur langsam oder schwächer nachschieben, dann wird der Stoff automatisch gestreckt.

Für individuelle und einzigartige Effekte

Aber warum soll der Stoff überhaupt zusammengeschoben oder gestreckt werden? Ganz einfach: Sollte sich der Stoff beim Nähen ungewollt wellen oder kräuseln, können Sie durch eine leichte Drehung am Differenzialrad eine Dehnung und dadurch auch eine glatte Naht erzeugen. Möchten Sie umgekehrt dagegen Kräusel erzeugen, ist dies ebenso möglich. Bei dehnbaren Stoffen entstehen auf diese Weise interessante Wellen, was der Näharbeit einen ganz individuellen Touch verleiht. Wie wir festgestellt haben, kommt kaum noch ein Modell ohne den Differenzialtransport aus. Die Maschinen der Bestenliste wurden grundsätzlich mit dieser Funktion ausgestattet.

Ist das Einfädeln wirklich so problematisch und kompliziert?

Über das Einfädeln bei einer Overlock-Nähmaschine kursieren wahre Horrorgeschichten im Internet. Von einer echten Geduldsprobe ist da die Rede, von zahllosen erfolglosen Versuchen und entnervten Nutzern, die schon vor dem ersten Nähen die Freude an ihrer Maschine verloren haben, weil sich das Einfädeln scheinbar so schwierig gestaltet. Zunächst einmal die schlechte Nachricht: Das Einfädeln ist bei einer Overlock tatsächlich ein wenig aufwendiger und komplizierter als bei einer klassischen Nähmaschine. Verzweifeln müssen Sie aber dennoch nicht.

Schritt für Schritt nach Anleitung

Brother 1034D im TestNach unserer Recherche, fielen die Bedienungsanleitungen sehr unterschiedlich aus, die Hinweise und Tipps waren nicht immer ausreichend und leicht verständlich. Manchmal, wenn es sich um einen ausländischen Markenhersteller handelt, muss auch mit den einen oder anderen Unklarheiten bei der Übersetzung gerechnet werden. Wir raten Ihnen: Handelt es sich um eine gute und ausführliche Anleitung mit vielen Bildern, Skizzen oder Fotos, halten Sie sich Schritt für Schritt an die empfohlenen Tipps. Dann sollte das Einfädeln nach einer gewissen Übungszeit kein Problem sein. Sind Sie jedoch mit der Anleitung nicht wirklich zufrieden und hilft sie Ihnen nicht weiter, so suchen Sie im Internet ganz einfach nach entsprechenden Videoclips. Mittlerweile kursieren im Netz für fast jede Overlock Maschine kleine Filmchen, die entweder vom Hersteller selbst oder von anderen Nutzern veröffentlich wurden.

Fast alle Overlocks werden voreingefädelt geliefert

Laut den Bewertungen von mehreren Kunden, erreichten die Maschinen alle in einem voreingefädelten Zustand. Natürlich handelte es sich dabei nur um ein kleines und kurzes Fädchen, es kann aber dennoch ungemein wertvoll sein. Knoten Sie Ihren eigenen Faden einfach nur an dieses voreingefädelte Stück an: Das spart gerade bei den ersten Nähversuchen jede Menge Zeit und schont auch gleichzeitig Ihre Nerven. Trotzdem wird es sich später natürlich nicht vermeiden lassen, dass Sie einen Faden auch einmal komplett und vollständig einfädeln.

Brauche ich für eine Overlocknähmaschine spezielle Nadeln?

Für Overlock Nähmaschinen sollten Sie sich auch spezielle Nadeln besorgen, da die Nadeln, die Sie üblicherweise für klassische Nähmaschinen benutzen, den Anforderungen meist nicht gewachsen sind. Overlock-Nadeln sind oft verchromt und haben somit eine wesentlich glattere Oberfläche, sie gleiten dadurch einfach besser durch den Stoff, was letztendlich auch ein vollkommen sauberes Nahtbild garantiert. Die meisten Maschinen brachten ein kleineres Nadelset bei Anlieferung gleich mit, meist handelte es sich dabei um drei, vier oder fünf Nadeln mit einer guten Qualität. Ein Nachkauf im Fachhandel oder in einem Onlineshop ist natürlich auch später immer möglich. Achten Sie jedoch auf die Hinweise des Maschinenherstellers, in der Regel hält er innerhalb der Anleitung zum Thema Nadeln einige Empfehlungen oder Tipps bereit.

Günstig und in unterschiedlichen Stärken

Overlock-Nadeln sind in unterschiedlichen Stärken erhältlich (beispielsweise 70, 75, 80 oder 90) und meist sehr günstig. Ein Set mit zehn Nadeln (unterschiedliche oder gleiche Stärken) kostet maximal 10,00 Euro, häufig sogar deutlich weniger. Je nach Maschine passen in Ihre Overlock zum Teil auch klassische Nähmaschinen-Nadeln. Als kurzzeitiger Ersatz sind sie, sofern sie passen, durchaus eine praktische Alternative, für den Dauergebrauch würden wir jedoch die Verwendung von speziellen Overlock-Nadeln empfehlen. Sie erzielen damit optimale Ergebnisse, außerdem sind diese Spezialnadeln meist sehr hochwertig und auf Langlebigkeit ausgelegt.

Kann ich auch gebraucht eine Overlock Nähmaschine kaufen?

Natürlich können Sie auch gebraucht eine Overlock kaufen, entweder über Kleinanzeigenportale, über Aktionshäuser oder zum Teil sogar auf dem Flohmarkt. Doch Sie sollten sich die jeweilige Maschine sehr genau anschauen, denn nicht immer sind kleinere oder größere Mängel auf den ersten Blick erkennbar. Nur selten haben Sie die Möglichkeit, die Maschine vor dem Kauf selbst zu testen oder zumindest auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen. Sind Sie Anfänger beziehungsweise Einsteiger und verfügen Sie derzeit noch über keine entsprechenden Erfahrungen beim Nähen, empfiehlt es sich, einen erfahrenen Näher in die Kaufentscheidung für eine gebrauchte Maschine einzubeziehen. Vielleicht haben Sie ja eine gute Freundin, die sich mit Overlockmaschinen auskennt?

Auf Kleinigkeiten achten

Gritzner 788 im TestManchmal hat eine gebrauchte Maschine sogar noch eine Restgarantie: Fragen Sie den Verkäufer daher unbedingt nach den damaligen Kaufunterlagen beziehungsweise Quittungen. Einige Händler bieten auch generalüberholte Gebraucht-Maschinen an, sie befinden sich dann in einem ordentlichen Zustand und sind voll funktionsfähig. Trotzdem sind auch diese Maschinen kaum mit einer vollkommen neuen Maschine vergleichbar, da Abnutzungserscheinungen gerade bei Overlocks keine Seltenheit sind. Schauen Sie sich außerdem das Zubehör ganz gründlich an. Dinge wie Nadeln oder auch Messer lassen sich zwar in der Regel problemlos nachkaufen, ist die Maschine jedoch schon sehr alt, bietet der Hersteller für dieses Modell vielleicht gar kein Zubehör mehr an. Sehr ärgerlich ist es auch, wenn Sie teure Ersatzteile austauschen müssen: In manchen Fällen rechnet sich dann der Kauf einer gebrauchten Overlock-Nähmaschine gar nicht mehr.

Nicht auf unseriöse Händler hereinfallen

Gute Overlocks sind im neuen Zustand recht teuer und werden auch gebraucht noch teilweise sehr hoch gehandelt. Leider gibt es immer wieder schwarze Schafe, die Ihnen nicht voll funktionsfähige Maschinen zu überhöhten Wucherpreisen anbieten oder gar mit gestohlener Ware handeln. Vertrauen Sie daher bei einem Internet-Gebrauchtkauf am besten nur einem seriösen und zertifizierten Händler und lassen Sie die Finger von scheinbaren Schnäppchenangeboten unbekannter oder gar dubioser Anbieter.

Welche Aspekte sollten meine Kaufentscheidung beeinflussen?

Sie haben sich für einen Neukauf entschieden uns sich unsere Bestenliste vielleicht schon einmal angesehen? Unser Ratgeber hat Ihnen schon ein ganzes Stück geholfen, trotzdem sind Sie sich noch nicht ganz sicher, welche Overlock-Nähmaschine denn wirklich am besten zu Ihren Näh-Anforderungen passt? Dann helfen Ihnen die folgenden Punkte vielleicht weiter.

Videos anschauen

Im Netz finden Sie quasi zu jeder Overlock-Nähmaschine diverse Videofilme, die von Nutzern auf einschlägigen Portalen veröffentlicht werden. Auch wenn die Qualität der Filme nicht immer überragend ist, vermitteln sie Ihnen dennoch einen lebendigen und realen Eindruck von der Arbeitsweise der jeweiligen Maschine.

Auf Freiarm und Sicherheitssperre achten

91SztBpLNBL._SL1500_Eine gute Overlock-Nähmaschine verfügt immer über eine Sicherheitssperre. Das bedeutet, dass die Maschine bei geöffneter Klappe nicht funktioniert, denn nur so können Verletzungen konsequent vermieden werden. Das Nähen sollte nur dann möglich sein, wenn die Klappe geschlossen ist. Die meisten Overlocks besitzen außerdem einen sogenannten Freiarm, der das Bearbeiten von Ärmeln, Hosenbeinen und kleiner Kinderkleidung vereinfacht. Hier scheiden sich zwar die Geister, denn einige versierte Näher kommen auch mit einer Overlock ohne Freiarm gut zurecht. Es handelt sich dabei um eine durchaus sinnvolle und hilfreiche Zusatzfunktion.

Die Einstellungen

Lassen sich bei der gewünschten Maschine Stichlänge, Stichbreite und Nähfußdruck gut und schnell einstellen? Kann der Nähfuß sehr weit nach oben angehoben werden, so dass auch noch dickere Stoffe wie beispielsweise Jacken, Patchworkdecken oder Strampelsäcke für Babys problemlos unter das Füßchen passen? Die Bedienungsanleitung hilft Ihnen bei solchen Fragen zwar meist weiter, unser Ratgeber liefert aber auch die entsprechenden objektiven Antworten und unterstützt Sie so bei der Kaufentscheidung.

Die Beleuchtung

Die Ausleuchtung des Nähbereichs ist sehr wichtig, denn viele Arbeiten sind außerordentlich filigran. Sie müssen jederzeit gut erkennen können, wo genau die Naht gesetzt werden soll. Die Glühlampen guter Overlock-Nähmaschinen werden so clever integriert und verbaut, dass sie völlig punktgenau den Bereich der Nadel ausleuchten. Das Licht sollte relativ kalt und klar sein, eine zu hohe Farbtemperatur beeinflusst auf Dauer die Konzentration und trägt zu einer Ermüdung der Augen bei. Manche Modelle verfügen übrigens noch immer über die „gute alte“ Glühlampe, wenngleich die neuesten Modelle bereits mit LED-Lampen ausgestattet werden. Diese entwickeln zwar bei einer längeren Nutzung weniger Wärme, da Overlocks mit LED-Lampen aber meist noch mit weiteren hochmodernen Features ausgestattet wurden, liegen sie preislich fast immer auf höchstem Niveau und sind für den durchschnittlichen Hobbynäher eher uninteressant.

Bekannte und günstige Hersteller

Singer Overlock

81EzNVEwrWL._SL1500_Dass Singer im Bereich Nähmaschinen zu den national und international bedeutendsten Herstellern gehört, ist nicht neu. Schon seit vielen Jahren gilt die Marke als Garant für eine anspruchsvolle Qualität und eine praxistaugliche und trotzdem hochmoderne Technik. Eine Singer Overlock bekommen Sie je nach Bedarf und Budget in nahezu allen Preisklassen. Ganz einfache und schlichte Modelle kosten teilweise weniger als 200,00 Euro, allerdings ist der Funktionsumfang bei diesen Maschinen dann eher beschränkt, auch das Zubehör ist nicht so reichhaltig wie bei teureren Overlocks des Herstellers. Mit einer Maschine, die sich im guten mittleren Preissegment (250,00 bis 300,00 Euro) bewegt, können Sie aber im Prinzip nichts falsch machen. Zu den bekanntesten Ausführungen zählt die Singer Overlock 14sh754, die sich zu einem wahren Verkaufsrenner entwickelt hat.

Ganz viel Lob und kaum Kritik
Gelobt wird von den Käufern vor allem der große Funktionsumfang, der das Nähen ganz unterschiedlicher Nahtbilder ermöglicht. Außerdem fallen die Nähte sehr sauber und präzise aus. Leise Kritik machte sich nach unseren Recherchen allenfalls zum Thema Einfädeln bemerkbar. Diese Aufgabe wird von einigen Verbrauchern scheinbar doch als sehr aufwendig und umständlich empfunden. Gut gefällt uns, dass Sie zu jeder Overlockmaschine von Singer ein breites Spektrum an Ersatzteilen nachkaufen können. Ob Messer, Greifer, verschiedene Nähfüße, Fußanlasser oder Abfallbehälter, sollte ein Austausch erforderlich werden, lässt sich der Ersatz schnell beschaffen. Sogar einzelne Halteschräubchen für das Unter- oder Obermesser stehen Ihnen zur Verfügung.

Pfaff Overlock

Sollten Sie sich für eine Pfaff Overlock entscheiden, treffen Sie eine ebenfalls hervorragende Wahl. Der Traditionshersteller führt Modelle für Anfänger und Fortgeschrittene und stattet seine Maschinen mit einer ausgeklügelten und durchdachten Technik aus. Interessant dürfte hier vor allem die Baureihe „Hobbylock“ sein, die Overlock-Nähmaschinen in unterschiedlichen Preisklassen führt und sich durch eine Vielzahl an interessanten Stichvarianten auszeichnet. Die Maschinen punkten bei Verbrauchern mit flexiblen, stabilen und strapazierfähigen Nähten, außerdem kann fast jeder Stoff verwendet werden. Details wie farbig markierte Einfädelwege, ein automatisches Spannungswählrad und der unverzichtbare Differenzialtransport runden die komfortable Ausstattung von Overlockmaschinen aus dem Hause Pfaff ab.

Brother Overlock und Elna Overlock

415UzUEPRxLEine Brother Overlock kann, muss aber nicht günstig sein. Sie bekommen bei diesem Anbieter zwar auch hochwertige und einfach zu bedienende Maschinen für 200,00 oder 300,00 Euro, zum Sortiment zählen aber auch Modelle für 500,00 oder gar 600,00 Euro. Hier handelt es sich dann fast schon um professionelle Maschinen, die ein Schneiden, Nähen und Versäubern auf höchstem Niveau ermöglichen. Ob es ein solches Luxus-Modell sein muss, entscheiden Sie natürlich selbst. Grundsätzlich beweisen aber auch die preiswerteren Varianten aus dem Hause Brother immer wieder, dass sie qualitativ und funktionell überzeugen können.

Für anspruchsvollere Näher
Ähnlich hohe Anforderungen erfüllt auch eine Elna Overlock. Die Maschinen verfügen meist über einen eingebauten Rollsaum, die etwas teureren Modelle bringen sogar einen eingebauten Nähberater mit wichtigen Bedienhinweisen mit. So gelingt auch Ungeübten der Einstieg ganz leicht und ohne Probleme. Overlocks von Elna fallen durch überragende Kundenbewertungen auf und erzielten in verschiedenen Tests sehr gute Ergebnisse.

Bernina Overlock und Janome Overlock

Zahllose kreative Näherinnen und Näher schwören auf ihre Bernina Overlock, denn die Maschinen bieten einerseits eine unkomplizierte einfache Handhabung und andererseits eine sehr solide Verarbeitung. Auch hier ist das Preisspektrum wieder außergewöhnlich breit gestreut, Sie finden bei Bernina sehr gute und empfehlenswerte Overlocks für 250,00 bis 300,00 Euro, die als ideale Einsteigermodelle gelten, aber auch professionelle Maschinen für mehr als 800,00 Euro. Bei der Auswahl kommt es daher immer auf Ihre individuellen Anforderungen und Wünsche an.

Unterschätzte Alternative
Eine Janome Overlock ist gerade bei Einsteigern vielleicht nicht ganz so bekannt wie Maschinen anderer Hersteller, verstecken muss sich die Marke aber keineswegs. Sie steht für eine überzeugende Stichqualität und ein ebenfalls unkompliziertes Einfädeln und Bedienen. Begeistert zeigen sich Käufer von der einfachen Umstellung auf das Rollsaumnähen, gut kommt auch das ausschaltbare Messer an.

Babylock Overlock und Juki Overlock

Eine Babylock Overlock ist fast schon Luxus pur, denn im Sortiment finden sich nur wenige Maschinen unter 1000,00 Euro. Die extrem professionellen und anspruchsvollen Modelle werden zum Teil sogar als Kombination aus Overlock- und Coverlockmaschine angeboten, für diese besonderen Nähmaschinen zahlen Sie dann aber auch mehr als 2000,00 Euro. Doch keine Sorge: Wenn Sie sich nach einem relativ günstigen Einsteigermodell umschauen möchten, werden Sie natürlich auch fündig.

Sehr kompakt und extrem schnell
Eine Juki Overlock arbeitet in einem fast schon rasanten Tempo, eine Nähgeschwindigkeit von 1500 Stichen pro Minute ist je nach Modell keine Seltenheit. Zum Vergleich: Die meisten anderen Overlock-Nähmaschinen erreichen maximal eine Geschwindigkeit von 1300 Stichen pro Minute. Maschinen von Juki haben ein etwas eigenwilliges kompaktes Design und sind somit sehr platzsparend. Sie bringen ein sehr belastbares Ober- und Untermessersystem mit und verfügen über professionelle Einstellmöglichkeiten für die Schnittbreite, die Stichlänge und den Differenzialtransport.

W6

W6 ist sicherlich einer der beliebtesten Anbieter für Näh- und Overlockmaschinen, denn das Sortiment zeichnet sich durch eine durchweg sehr hochwertige Qualität und viele praxistaugliche Details aus. Highlight der Produktpalette ist schon seit Jahren die W6 Overlock Nähmaschine n 454d, die sich bereits tausendfach verkauft hat. Nur in einem einzigen Internetkaufhaus fanden wir fast 600 Kundenwertungen für dieses Modell: ein Beweis, dass es sich hier um einen wirklichen Topseller handelt. Und diese Bewertungen fallen mit einer überwältigenden Mehrheit gut und sogar sehr gut aus. Sie gehört sicherlich zu den besten Overlock-Nähmaschinen, die derzeit auf dem Markt sind.

Vergleich-Kriterien

Verarbeitung und Design

Die meisten Overlocks zeichnen sich heute durch ein platzsparendes und kompaktes Design aus. Auch das Gewicht ist bei fast allen Modellen so angenehm, dass ein Transport problemlos möglich ist. Die Verarbeitung fällt allerdings schon wesentlich unterschiedlicher aus. Wie robust und langlebig sind eigentlich die Maschinen? Sind sie genauso stabil wie sicher?

Ausstattung und Funktionen

Diese Kategorie nimmt einen besonders hohen Stellenwert ein. Je mehr Funktionen eine Overlock mitbringt, desto vielseitiger sind schließlich auch die Anwendungsmöglichkeiten. Uns interessierten insbesondere die verschiedenen Sticharten und die unterschiedlichen Stoffe, die mit der jeweiligen Maschine bearbeitet werden können.

Bedienkomfort

Das Einfädeln hat schon so manche erfahrene Näherin an den Rand der Verzweiflung gebracht. Auch die Einstellungen sind nicht immer problemlos zu bewältigen. Und wie hilfreich ist eigentlich die Bedienungsanleitung? Wird vielleicht sogar eine DVD mit wertvollen Praxis-Tipps mitgeliefert?

Die Nähergebnisse

71AS0ynpC5L._SL1500_Die schönste, teuerste und modernste Overlock-Nähmaschine wird Sie nicht glücklich machen, wenn das Nahtbild unsauber oder nicht akkurat ist.

Wartung

Klar, jede Nähmaschine braucht eine gewisse Wartung. Sie muss von Flusen und Garnresten befreit werden und braucht regelmäßig spezielles Maschinenöl. Aber gibt es bei den einzelnen Maschinen darüber hinaus vielleicht noch etwas zu beachten?

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Overlock-Nähmaschinen ermöglichen ein sehr schnelles Arbeiten und bieten somit eine enorme Zeitersparnis.
  • Mehrere Arbeitsschritte können zusammengefasst werden.
  • Das Nahtbild entspricht in der Regel einer guten industriellen Qualität und ist strapazierfähig.
  • Heutige Overlock-Maschinen sind sehr robust und langlebig.
  • Ersatzteile wie Nadeln, Messer und Nähfüßchen können nahezu immer nachgekauft werden.

Nachteile

  • Overlocks können eine klassische Nähmaschine nicht komplett ersetzen, sind aber eine sinnvolle Ergänzung.

Wo kaufe ich am besten meine Overlock-Nähmaschine günstig?

Selbst Discounter bieten hin und wieder Overlocks als Saisonware an. Erstaunlicherweise handelt es sich dabei sogar oft um Markenmodelle. Doch die Angebote gelten oft nicht ganzjährig, sondern nur in bestimmten Aktionszeiträumen, außerdem steht meist nur eine Maschine zur Auswahl. In kleineren Fachgeschäften oder bei Filialisten großer Elektromärkte dürfte die Auswahl zwar deutlich größer sein, hier sind aber meist auch die Preise höher, sofern es sich nicht um Sonderangebote oder Auslaufmodelle handelt. Auf eine wirklich kompetente Beratung können Sie sich auch nicht in jedem Fall verlassen, oft zählt Ihnen das Personal nur die Fakten auf, die ohnehin auf der Produktverpackung zu lesen sind.

Im Internet informieren und kaufen

Haben Sie daher keine Scheu oder Bedenken, im Internet nach einer Overlock-Nähmaschine Ausschau zu halten. Auch wenn beim Onlineshopping nicht die Möglichkeit besteht, die Maschine vorher „anzufassen“ und zu testen, erhalten Sie trotzdem eine derartige Fülle an Informationen, dass die fehlende persönliche Begutachtung gar nicht ins Gewicht fällt. Und sollten Ihnen eine Maschine wider Erwarten doch nicht zusagen, zeigen sich die Anbieter meist sehr kulant. Wenden Sie sich auf jeden Fall an einen seriösen und am besten zertifizierten Verkäufer oder an ein bekanntes Internet-Warenhaus. Ihre Rechte als Kunden werden dort sehr ernst genommen, bei Unklarheiten steht Ihnen ein umfassender Käuferschutz zu.

Testsieger: Institute, Magazine

Interessiert es Sie nicht auch, wie die aktuellen Overlock-Nähmaschinen auf bekannten Portalen oder von kritischen Experten bewerten wurden? Wir waren genauso neugierig und haben uns auf die Suche nach den entsprechenden Informationen gemacht. Die Ergebnisse erfahren Sie in nachfolgendem Abschnitt.

41vcI+8XzwLStiftung Warentest hat zwar im Jahre 2011 eine umfangreiche Testphase über Nähmaschinen durchgeführt, Overlock-Maschinen wurden in diesen Testberichten aber nicht berücksichtigt. Bis heute liegt uns auch noch kein spezieller Overlock-Test vor, in der nächsten Zeit ist jedoch eventuell damit zu rechnen. Trotzdem haben wir uns auch bei anderen Testinstituten umgeschaut, so dass wir Sie trotzdem über einige Bewertungen und Beurteilungen informieren können. Die Overlockmaschinen von folgenden Marken erzielten dabei sehr gute und gute Ergebnisse: Singer, Gritzner, W6, Bernina und Brother. Da wir diese Marken auch in unserem Ratgeber berücksichtigt haben, sind die Ergebnisse für Sie vielleicht eine wertvolle Hilfe für Ihre Kaufentscheidung.

Fünf Gründe für den Vergleich

  • Eine gute Overlock-Nähmaschine kann 1000,00 Euro und mehr kosten: Unser Ratgeber soll ärgerliche Fehlkäufe verhindern und den interessierten Verbraucher aufklären.
  • Über die Bedienung einer Overlock herrscht oft Verwirrung, oft ist von einer komplizierten und schwierigen Handhabung die Rede. Wir sagen Ihnen, ob das stimmt.
  • Welche Ausstattungsmerkmale sollte eine gute Overlock-Maschine eigentlich mitbringen, was ist wichtig und was ist überflüssig?
  • Eine Garantiezeit von zehn Jahren ist bei einer Overlock-Nähmaschine nicht ungewöhnlich. Aber sind die Maschinen auch tatsächlich so robust und gut verarbeitet? Können Ersatzteile nachgekauft werden?
  • Die Produktpalette im Bereich der Overlock-Nähmaschinen ist immens umfangreich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie genau die Maschine finden, die zu Ihrem Können, Ihren Wünschen und Ihren Anforderungen um besten passt.

Overlock-Nähmaschine – Externe Tests & weitere Berichte

https://www.ktipp.ch/tests/tests/detail/d/naehmaschinen-gute-qualitaet-ist-nicht-billig/

Test-Übersicht (Testsieger 2019)

TESTMAGAZIN: Besteht aktuell ein Test? Testsieger aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, noch nicht.2019
OKO-TESTNein, noch nicht.2019
ETM TestmagazinNein, noch nicht.2019

Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.