Joystick Test-Übersicht & Vergleich: Die besten Joysticks

Joysticks haben für PC- und Konsolen-Spieler schon immer eine wichtige Rolle eingenommen. Hierüber lassen sich die meisten Games besonders feinfühlig steuern. Insbesondere die sogenannten Flight Sticks erfreuen sich bei Flugsimulatoren und Kampfspielen großer Beliebtheit. Diesmal haben wir die verschiedensten Joysticks angesehen und möchten Ihnen deren Besonderheiten und natürlich auch Vor- und Nachteile aufzeigen.

Joystick Vergleich 2019

Letzte Aktualisierung am: 19.07.2019

Eine erste Orientierung beim Kauf:
• Bestseller und Kundenbewertungen von Amazon
• Joystick Test 2019 bei unabhangigen Tests
• Die besten Joystick im Vergleich 2019 von Vergleichsportalen
• Aktuelle Joystick Testsieger 2019 von Test-Institutionen wie z.B. Stiftung Warentest im Vergleich

Welcher Joystick ist der Richtige für mich?

Saitek X52 Flight Control System im TestEin Joystick ist ein besonderes Eingabegeräte für Computer und Spielekonsolen. In unserem Vergleich haben wir uns daher auch mit den verschiedenen Modellen etwas näher beschäftigt. Idealerweise kann ein Joystick für einen PC problemlos die Gaming-Tastatur und die Maus ergänzen oder ganz ersetzen. Die nachfolgenden Arten möchten wir hier unterscheiden.

Das Gamepad

Das eigentliche Gamepad finden wir in erster Linie im Bereich der Spielekonsolen. Hierbei handelt es sich meist um kabelgebundene Eingabegeräte, die mit einem Steuerkreuz und einigen Funktionstasten ausgestattet sind. Mittlerweile gibt es auf dem Markt aber auch schon drahtlose Gamepads, die natürlich mehr Flexibilität beim Spielen gewährleisten.

Ein Gamepad kann durchaus als Gaming Joystick bezeichnet werden. Diese flachen Pads werden schon zu recht günstigen Preisen angeboten. Ihren Ursprung haben diese Eingabegeräte bei den Konsolen der renommierten Markenhersteller Nintendo und Play Station. Aber auch für die XBox Konsolen gibt es kabelgebundene und drahtlose Gamepad. Darüber hinaus sind sie aber auch für PCs und Macs erhältlich.

Der traditionelle PC Joystick

Weit verbreitet waren in den 80er Jahren die Joysticks, die aus einer Plattform mit ein oder zwei Funktionstasten sowie einem Steuerknüppel bestanden. Diese Modelle wurden sowohl bei den ersten Spielekonsolen als auch im Heimcomputerbereich gerne verwendet.

Zum bekanntesten Vertreter gehöre der sogenannte Competition Pro, der sich mit zwei Feuertasten und einem kugeligen Steuerknüppel präsentierte. Diese Joysticks sind für Jump-n-Run-Spiele ideal geeignet. Sie bieten eine besonders feinfühlige Steuerung, wobei der Steuerknüppel für die Richtungsänderung zuständig ist.

In heutiger Zeit sind diese Versionen nur noch sehr selten anzutreffen. Auch im Spielekonsolenbereich wurden diese Joysticks durch Gamepads ersetzt. Dennoch gehören diese Modelle uneingeschränkt zu den wichtigsten Joystick-Modellen überhaupt und waren Grundlage für die nachfolgenden Flight Sticks.

Wer möchte, kann aber immer noch auf den Traditions-Joystick Competition Pro zurückgreifen, da dieser mittlerweile mit einem USB-Anschluss angeboten wird.

Der Joystick für Flugsimulator

613bCPEzrpL._SL1500_Ein sehr beliebter Gaming Joystick ist der Flight Stick. Hierbei handelt es sich um eine originalgetreue Nachbildung eines Steuerknüppels eines Flugzeugs. Diese ergonomisch geformten Griffe sind mit zahlreichen Funktionstasten ausgestattet. Auch die Bodenplatte verfügt über zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten.

Unsere Bestenliste führt in erster Linie diese Art von Joysticks. Dies ist auch für PC-Besitzer verständlich. Während die meisten übrigen Games über die Tastatur und die Maus gespielt werden, ist eine Flugsimulation oder ein Luftkampf nur mit einem Flight Stick optimal zu spielen.

Besonderes Highlight ist ein sogenannter Coolie Hat im Kopf des Flight Sticks. Hierbei handelt es sich um einen miniaturisierten Joystick für den Daumen, mit dem wir während eines Fluges oder bei einem Luftkampf eine Rundumsicht realisieren können. Auf diese Weise werden Gegner noch schneller entdeckt, die einem im Nacken sitzen.

Besonders wichtig für einen solchen Flight Stick für Flugsimulator ist der sichere Stand. Diese Modelle dürfen also nicht allzu leicht sein und sollten während des Spiels kippsicher auf dem Tisch stehen bleiben. Schön finden wir, dass die Funktionstasten den eigenen Bedürfnissen angepasst werden können. Mitunter ist sogar eine Mehrfachprogrammierung möglich.

Kombinierte Flight Sticks für Flugsimulatoren

Beste Flugsimulator-Ergebnisse erhalten Sie mit einem Flight Stick, der über eine optionalen oder integrierten Schubregler verfügt. Ein Schubregler sieht optisch einem Schalthebel in einem Auto sehr ähnlich. Damit können wir die Fluggeschwindigkeit individuell den jeweiligen Gegebenheiten anpassen.

Diese Flight Sticks mit Schubregler gehören ebenfalls zur Bestenliste und erfreuen sich bei ambitionierten Gamern großer Beliebtheit. Damit können wir sämtliche Flugbewegungen mit allen erforderlichen Zusatzfunktionen optimal kontrollieren. Diese Art der Steuerung wird als besonders realitätsnah beschrieben.

Die eigentlichen Schubregler sind mit einem ergonomischen Handgriff ausgestattet und besitzen lediglich einen vertikalen Richtungsverlauf von langsam nach schnell oder umgekehrt. Bei vielen Flight Sticks kann die Einheit mit Schubregler abgenommen und separat betrieben werden. Diese Joysticks gehören in unserem Ratgeber zu den Top-Produkten.

Das Gaming Lenkrad mit Fußpedale

Für den Rennsport gibt es auch passende Lenkräder mit separaten Einheiten für eine Gangschaltung und Fußpedale. Diese Eingabegeräte sind besonders aufwändig konstruiert und sind ausschließlich Rennsportspielen vorbehalten. Für alle anderen Games eignen sie sich weniger.

Wie wähle ich den richtigen Joystick?

Unsere Vergleichsberichte befassen sich in erster Linie mit dem USB Joystick. In den 80ern besaßen die Sound- und Grafikkarten noch einen eigenen Game-Port, eine besondere serielle Schnittstelle, an der ein oder zwei Joysticks angeschlossen werden konnten. Nachfolgend möchten wir Ihnen aufzeigen, wie Sie den richtigen Joystick für sich finden.

Die Anschlussart

Bei einem Gaming-Joystick handelt es sich heute fast ausschließlich um einen USB Joystick. Auch die heutigen Spielekonsolen verfügen über diesen Universal-Serial-Bus. Auch wenn es auf dem Markt auch kabellose Lösungen gibt, sind die kabelgebundenen für Gamer immer noch die zuverlässigste und sicherste Betriebsart. Beim Kauf sollten Sie also auf einen USB-Anschluss achten.

Hinweis: Falls Sie einen Joystick mit einem anderen Anschluss einmal entdecken, dann handelt es sich wohlmöglich um ein Modell aus den 80er Jahren. Seinerzeit besaßen diese Joysticks einen speziellen Anschluss, der nur über eine eingebaute Gamecard genutzt werden konnte. Diese können heute nicht mehr verwendet werden.

Tasten und Steuerknüppel

Dreh- und Angelpunkt eines jeden Joysticks sind ein zuverlässig reagierender Steuerknüppel und eine ausreichende Anzahl an Tasten. Insbesondere sollte der Stick über mindestens vier Achsen verfügen, damit eine nahtlose Richtungssteuerung möglich wird.

Die Anzahl der Funktionstasten

Thrustmaster T.Flight Hotas X im TestDie eigentlichen Funktionstasten stellen die Grundlage dafür dar, welche Spiele Sie mit dem Joystick spielen können. Es gibt hier besonders komplexe Flugsimulatoren, bei denen Sie sich erst einarbeiten müssen, um alle Tastenkombinationen zu verstehen.

Einfache Jump-n-Run-Games kommen dagegen mit wenigen Tasten aus. Luftkämpfe nutzen eine Vielzahl von Funktionstasten, die Sie sogar mehrfach belegen können. Dazu später mehr.

Programmierbare Funktionstasten

Besonders praktisch finden wir Joysticks bzw. Flight Sticks, bei denen sich die Funktionstasten mehrfach programmieren lassen. Dies ist insbesondere dann von Vorteil, wenn nicht allzu viele Tasten zur Verfügung stehen, aber das Programm eine reiche Funktionsvielfalt voraussetzt.

In aller Regel wird im Lieferumfang eine passende Software angeboten, mit der wir die Tasten unseren eigenen Vorstellungen entsprechend umprogrammieren können. Schön ist, dass diese Möglichkeit von vielen Anbietern bereits angeboten wird.

Ein Joystick für Linkshänder

Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, wenn Sie Linkshänder sind, dass der Joystick dementsprechend genutzt werden kann.

Schwierig wird es in aller Regel bei den ergonomischen Griffausführungen, die sich in erster Linie an Rechtshänder orientieren. Es gibt aber auch Sticks, die zwar sehr angenehm geführt werden können, jedoch sowohl für Rechts- als auch Linkshänder geeignet sind.

Wie sieht es mit Sonderfunktionen aus?

Einige Hersteller bieten Ihnen Joysticks mit Sonderfunktionen an, obwohl es sich hierbei um eine Mogelpackung handelt. Bei Markengeräten gehören diese Sonderfunktionen ehedem zur Grundausstattung. Neben einer Mehrfachbelegung von Tasten, bieten diese die Möglichkeit, im laufenden Spiel die Funktionen zu wechseln.

Einige Joysticks bieten eine Option, mit der der Neigungswinkel des Sticks verstellt werden kann. Zu den bekanntesten Sonderfunktionen gehört das ForceFeedback. Hierbei wird bewusst eine schwierigere Spielsteuerung eingestellt, damit der Joystick ein wesentlich realistischeres Spielgeschehen liefert.

Welche Spiele können mit einem Joystick gespielt werden?

81k1Mdd4GWL._SL1500_Normalerweise können mit jedem Joystick sämtliche Spiele gespielt werden. Doch nicht jedes Spiel lässt sich auch wirklich komfortabel damit spielen. Die berüchtigten 3D-Shooter zum Beispiel stellen eine Ausnahme dar. Sie werden fast ausschließlich über eine Gaming-Tastatur und eine Gaming-Maus gespielt.

Flugsimulatoren oder Luftkampfspiele sind dagegen die erste Wahl für Flight Sticks. Darüber hinaus gibt es aber noch interessante Spiele, die zwar einen Joystick bevorzugen, aber besser noch mit einem Gamepad gespielt werden können. Hierzu gehören zum Beispiel die vielen Jump-n-Run-Spiele. Rennsportspiele bevorzugen dagegen ein echtes Lenkrad mit und ohne Fußpedale.

Für einen Mac finden Sie dagegen nur eine geringe Anzahl an Spielen. Von daher sind auch nicht alle Joysticks mit einem Mac kompatibel. Hierbei handelt es sich um eine Nischenlösung. Die bekannten Markenhersteller unserer Bestenliste können aber auch an einem Mac angeschlossen werden.

Bekannte und günstige Hersteller

Unsere Vergleich-Berichte behandeln die bekanntesten Hersteller von Joysticks. Nachfolgend möchten wir Ihnen nähere Einzelheiten und Besonderheiten zu diesen ein wenig näher erläutern.

Logitech

Für sein innovatives Computerzubehör ist der Schweizer Hersteller Logitech mit Sitz in Apples weithin bekannt. Das 1981 gegründete Unternehmen ist einer der wichtigsten Hersteller von Tastaturen und Computermäuse. Darüber hinaus entwickelt und produziert Logitech Webcams, Headsets, Lautsprechersysteme, aber auch die verschiedensten Joysticks. Interessant ist, dass es in Japan einen ähnlich klingenden Hersteller mit Namen Logitec gibt, der ebenfalls Computerhardware herstellt, jedoch mit dem Schweizer Unternehmen nichts gemein hat.

Logitech stellt sowohl Flight Sticks als auch Gamepads in hoher Qualität für PC und Mac her. Zu den führenden Modellen gehören die Serien Extreme und Attack, die mit umfangreichen Funktionen ausgestattet sind. Ergonomie und eine gute Erreichbarkeit der Funktionstasten spielen hier eine wichtige Rolle.

Ein Logitech Joystick zeichnet sich durch eine hohe Standsicherheit durch einen beschwerten Sockel und eine präzise Steuerung aus. Je nach Modell sind die Tasten programmierbar, wobei auch die Coolie Hat Funktion nicht fehlen darf. Insgesamt liegen diese Modelle von Logitech im unteren bis mittleren Preissegment.

Thrustmaster

815msCPHG3L._SL1500_Im Jahr 1990 wurde die amerikanische Firma Thrustmaster mit Sitz in Hillsboro gegründet. Das Unternehmen hat sich in erster Linie auf die Entwicklung und Produktion von Joysticks und Schubregler für PC und Playstation spezialisiert. Bereits 1996 war das Unternehmen ein Pionier mit seinen innovativen Lenkrädern mit Fußpedale im Gaming-Rennsport.

Präzision und hohe Qualität spielen bei Thrustmaster eine wichtige Rolle. Neben herkömmlichen Gamepads und normalen Flight Sticks stehen hier insbesondere die kombinierten Modelle mit Schubregler aus der breiten Masse hervor. Diese Art Flugsteuerung ist der eines echten Flugzeugs nachempfunden. Dabei kann die Schubregelung auch separat vom Flight Stick betrieben werden.

Die ergonomisch gestaltete Schubkontrolle befindet sich meist in einer abnehmbaren Einheit, die entweder nahtlos mit dem Stick zusammen betrieben wird oder zum einfacheren Handling abgenommen wird. Ein Verbindungskabel zwischen beiden Einheiten sorgt für eine reibungslose Kommunikation.

Zu den bekanntesten Modellen gehören die Serien T. Flight Hotas, wobei insbesondere die Warthog-Reihe in Ganzmetallausführung hervorsticht. Insgesamt liegen diese Joysticks von Thrustmaster im mittleren bis höheren Preissegment.

Mad Catz

81GJJNggN1L._SL1500_1989 wurde die amerikanische Mad Catz Interactive Inc. mit Stammsitz in San Diego gegründet. Das Unternehmen stellt verschiedene Joysticks und Gamepads her. Insbesondere die Flight Sticks nehmen hier eine Sonderstellung ein, da Mad Catz in den bekannten ThunderHawk Studios eigens für diese einen eigenen Flugsimulator entwickeln ließ.

Mad Catz überzeugt mit innovativen und hochwertigen Flight Sticks, die durchaus im professionellen Bereich angesiedelt sind. Diese Modelle unterscheiden sich deutlich zum Beispiel vom Logitech Joystick durch einen weitaus höheren Funktionsumfang.

Besonderes Herausstellungsmerkmal der Mad Catz Produkte ist ihre individuelle Anpassungsfähigkeit. Sowohl die Tastaturen, Mäuse als auch die Joysticks, lassen sich entsprechend der Größe der Benutzerhand individuell anpassen. So werden beispielsweise Bauteile nach außen geklappt, um dem Daumen eine bessere Auflage zu gewährleisten oder einige Gehäuseteile zusammengeschoben, um auch kleinen Händen eine bessere Griffigkeit zu geben.

Mad Catz ist ein führender Name im Gaming-Sektor und bei vielen professionellen Spielern sehr beliebt. Neben den hochwertigen Joysticks spielen hier aber in erster Linie die Gaming-Tastaturen und Gaming-Mäuse eine bedeutende Rolle. Wenn Sie sich für die speziellen Mad Catz Joysticks interessieren, finden Sie diese im gehobenen bis höheren Preissegment.

Saitek

Vom Schweizer Eric Winkler wurde im Jahr 1979 in Hongkong der Elektronikkonzern Saitek gegründet. Das Unternehmen gehört zu den bekanntesten Herstellern von Schachcomputern, wobei insbesondere die Mephisto-Serie weltberühmt wurde. Seit den 90ern produziert das Unternehmen Tastaturen, Mäuse, Gamepads und natürlich auch Joysticks.

Besonderes Herausstellungsmerkmal der neuen Eingabegeräte unter der Markenbezeichnung Cyborg ist, dass diese individuell an die Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden können. Seit 2007 wurde das Unternehmen von Mad Catz übernommen. Nach wie vor werden aber die Produkte unter dem eigenen Markennamen Saitek vertrieben.

Saitek Flight Sticks gehören zur Oberklasse. Hier finden wir Kombinationen mit abnehmbaren Schubreglern. Selbst eine echte Nachbildung eines Flugzeugcockpits mit Fluglenkrad und einer Einheit mit verschiedenen Schubreglern ist erhältlich. Präzision spielt hier eine wichtige Rolle. Insgesamt liegen die Joysticks von Saitek im gehobenen bis höheren Preissegment.

Speedlink

81mUML1F9NL._SL1500_Das Label Speedlink stammt von der deutschen Jöllenbeck GmbH mit Stammsitz in Weertzen. Das 1998 gegründete Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern von Computer- und Videospielezubehör. Zu den bekanntesten Produkten gehören Tastaturen, Gaming-Tastaturen, Mäuse, Headsets, Lautsprechersysteme, aber auch Hardwareartikel, wie zum Beispiel Grafikkarten, Soundkarten, Webcams, Netzteile und vieles mehr.

Unter dem Label Speedlink werden verschiedene Joysticks und Flight Sticks hergestellt. Diese Modelle zeichnen sich durch eine solide Verarbeitung aus und bieten teilweise sogar eine Vibrationsfunktion. Besonders interessant ist jedoch der Klassiker Competition Pro, einem traditionellen Joystick mit USB-Anschluss.

Der Competition Pro wurde bereits in den 80er Jahren für die verschiedensten Heimcomputer, wie C64, Atari und Schneider von der Dynamics Marketing GmbH verkauft. Heute gibt es diesen Joystick auch für den PC wieder, der ausschließlich von Speedlink vertrieben wird. Insgesamt liegen die Joysticks von Speedlink im unteren bis mittleren Preissegment.

Trust

Bei der Trust International B.V. handelt es sich um ein niederländisches Unternehmen mit Stammsitz in Dordrecht. Das 1981 gegründete Unternehmen produziert Computer-Tastaturen, Mäuse, Grafiktabletts, Webcams und PC- und Notebook-Zubehör. Zu den ersten eigenen Produkten aus der Gründungszeit gehören aber auch Joysticks.

Schon seit vielen Jahren sind die Trust Joysticks und Gamepads nicht mehr wegzudenken. Diese innovativen Modelle bestechen mit einer soliden Verarbeitungsqualität und einer hohen Zuverlässigkeit. Neben kabelgebundenen Versionen sind von Trust aber auch Wireless-Lösungen erhältlich.

Trust Joysticks werden in erster Linie als Flight Sticks angeboten, wobei in aller Regel auf eine separate Schubkontrolle verzichtet wird. Dennoch bieten diese Modelle ein präzise Steuerung und überzeugen alle mit einem günstigen und ansprechenden Preis-Leistungsverhältnis.

Genius

Hinter dem Label Genius verbirgt sich der taiwanesische Hersteller KYE Systems Corp. mit Sitz in Taipeh. Genius war einer der ersten Hersteller von PC-kompatiblen Computermäusen. Seit 1985 wurde die Produktpalette auf WebCams, Soundsysteme, Tastaturen und Joysticks ausgeweitet.

Zur bekanntesten Joystick-Serie gehören die Modelle der MaxFighter-Reihe. Hierbei handelt es sich um ergonomische Flightsticks und Gamepads, die uneingeschränkt für Links- oder Rechtshänder genutzt werden können.

Genius Produkte zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit aus. Der größte Vorteil ist jedoch, dass diese Joysticks und Pads im unteren Preissegment angesiedelt sind. Einen guten Flight Stick erhalten Sie zum Beispiel schon für unter 20 Euro.

Was wurde verglichen?

Wir haben in unserem Vergleich über Joysticks großen Wert auf die Verarbeitungsqualität, die Funktionalität und die technische Ausstattung gelegt. Gleichfalls war es in unserem Vergleich besonders wichtig, die besten Eigenschaften der jeweiligen Anbieter herauszustellen. Natürlich haben wir dabei auch das Preis-Leistungsverhältnis nicht aus den Augen gelassen.

Wir haben die verschiedenen Joysticks und Flight Sticks so zusammengestellt, dass auch anspruchsvolle Gamer eine Auswahl finden. Nach jedem Vergleich-Bericht haben wir die wichtigsten Kriterien nochmals für Sie zusammengestellt. So erfahren Sie alles Wichtige in Kürze und können auf einfache Weise eine Kaufentscheidung treffen.

Denken Sie daran, dass sich zum Beispiel nicht alle Joysticks nur für Flugsimulatoren oder Kampfspiele eignen. Es gibt auch Modelle, die vornehmlich für Jump-n-Run-Games genutzt werden und teilweise sogar für Spielekonsolen zu verwenden sind. Insoweit haben wir Ihnen einen umfassenden Vergleich geliefert, mit dem Sie besonders einfach Ihren gewünschten Joystick für Ihre Bedürfnisse finden können.

Vergleich-Kriterien

Die nachfolgenden Kriterien haben wir für einen umfassenden Vergleich für Sie herausgestellt. Selbstverständlich ist die Aufzählung nicht abschließend geregelt, soll jedoch die wichtigsten Punkte beinhalten, die für einen möglichen Kauf von Bedeutung sind.

Verpackung und Lieferumfang

91jxhl20X3L._SL1500_
Die meisten Joysticks werden in einer ansprechenden Kartonverpackung geliefert und sind nochmals in einer Klarsichtfolie eingepackt und liegen in einer passgenauen Styroporhülle oder einem Innenkarton. Neben dem eigentlichen Joystick und einem möglichen Schubregler finden wir hier auch die entsprechenden Treiber sowie häufig auch eine Software, mit der wir die Funktionstasten programmieren können. Vorteilhaft ist, dass im Lieferumfang auch immer eine ausführliche Bedienungsanleitung vorzufinden ist.

Verarbeitung & Design

Großes Augenmerk haben wir auf die Verarbeitungsqualität gelegt. Die meisten Joysticks bestehen aus hochwertigem Kunststoff, welches teilweise mit Metallapplikationen versehen ist. Vom Design her ähneln sich die Flight Sticks sehr. Sie sind einem echten Flug-Steuerknüppel täuschend echt nachempfunden. Für eine bessere Griffigkeit sind die Sticks ergonomisch ausgeführt. Hier haben wir Modelle gefunden, die sowohl für Rechts- als auch Linkshänder geeignet sind.

Im höherpreisigen Bereich gibt es auch Joysticks in Ganzmetallausführung. Generell ist es wichtig, dass diese Eingabegeräte eine hohe Standsicherheit aufweisen. Nur so ist ein feinfühliges Steuern mit einer Hand möglich. Kaum jemand möchte seinen Joystick zum Bedienen mit der anderen Hand festhalten.

Ausstattung und Funktionen

Jedes Modell ist mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet. Während die günstigeren Flight Sticks mit Funktionstasten sparen, sind die teureren Vertreter dagegen mit ihren zahlreichen Tasten und Drehknöpfen eher etwas unübersichtlich. Hier sollten Sie genau prüfen, welche Funktionen Sie für Ihre bevorzugten Games benötigen.

Besonders wichtig ist eine feinfühlige Steuerung über den eigentlichen Stick. In einem Luftkampf kann ein zusätzlicher Coolie Hat recht hilfreich sein. Aber auch spezielle Feuertasten oder ein besonderer Raketenknopf macht den Wert eines Joysticks aus. Bei einem Flugkampfspiel sind diese Tasten uneingeschränkt notwendig. Anders sieht es dagegen bei reinen zivilen Flugsimulatoren aus. Hier kommt es nicht auf sogenannte Feuerknöpfe an.

Interessant ist auch, dass die meisten Hersteller programmierbare Tasten bieten, die individuell auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können. Weniger beliebte Funktionen können dann auf weiter entfernt liegende Tasten gelegt werden. Ein Highlight sind die kombinierten Flight Sticks mit Schubkontrolle, wobei letztere auch separat bedient werden kann.

Bedienkomfort

81PesnOWuPL._SL1500_Bei der Bedienung müssen die wichtigsten Funktionen und Tasten während des Spiels sofort erreichbar sein. Was nützt es, wenn ein teurer Flight Stick nur sehr schwer zu bedienen ist und der Spielspaß darunter leidet.

Gerade bei einem Luftkampf sollten die wichtigsten Tasten mit dem Daumen und Zeigefinger an einer Hand erreicht werden können. Die andere Hand muss notfalls den separaten Schubregler bedienen. Müssen hier noch weitere umständliche Einstellungen während des Spiels vorgenommen werden oder reagierten die wichtigsten Tasten nicht so wie gewünscht, ist der Spaß bald dahin.

Anschlussmöglichkeit

Bei der Anschlussmöglichkeit spielt heute fast ausschließlich der USB-Anschluss eine wichtige Rolle. Wir haben darauf geachtet, dass die Zuleitung nicht zu kurz ausgeführt ist. Ansonsten können die Joysticks nicht in ausreichender Entfernung vom Bildschirm benutzt werden.

Preis-Leistungsverhältnis

Ein wichtiges Kriterium stellt das Preis-Leistungsverhältnis dar. Hier haben wir gewaltige Unterschiede festgestellt. Natürlich gibt es sehr hochpreisige Modelle jenseits der 300 Euro Grenze. Diese aus Metall bestehenden Konstruktionen sind für den professionellen Einsatz konzipiert und bieten eine hohe Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer. Durchweg stellen diese Joysticks eine echte Investition dar.

Andererseits finden wir aber auch recht preisgünstige Vertreter bis 30 Euro, die nicht als schlecht bezeichnet werden dürfen. Generell sind die meisten Joysticks etwas plastiklastig. Jedoch kommt es hier auf eine gute Verarbeitungsqualität und Funktionalität an. So waren wir auch überrascht, dass günstige Marken-Joysticks den teureren Modellen kaum nachstehen.

Durch unseren Vergleich können Sie daher auch gute Joysticks im unteren Preissegment finden, die noch über einen ausreichenden Funktionsumfang verfügen. Selbstverständlich spielen hier häufig ästhetische und persönliche Gründe für eine Auswahl eine große Bedeutung.

Vor- und Nachteile

In unserem Vergleich haben wir in Bezug auf Joysticks die nachfolgenden Vor- und Nachteile herausgestellt.

Vorteile

+ einige Games können nur mit einem Joystick vernünftig gespielt werden
+ Flight Sticks sind ideal für Flugsimulatoren und Kampfspiele
+ der Nutzer erhält ein realistisches Spielgefühl
+ Flight Sticks überzeugen mit einem optisch hervorragendem Design

Nachteile

– nicht jeder Joystick eignet sich für jedes Spiel
– teilweise nicht einfache Bedienung
– je nach Hersteller unter Umständen teuer

Wo kaufe ich am besten meinen Joystick günstig?

81mnMpcLewL._SL1500_Verständlicherweise möchten Sie auch erfahren, wo Sie Ihren Joystick am besten kaufen können. Hierzu stehen Ihnen beispielsweise die zahlreichen Elektronik-Fachmärkte, kleineren Computer-Shops, größeren Kaufhäusern, Game-Shops, aber auch die Discounter zur Auswahl. Natürlich können Sie Ihren Joystick aber auch über das Internet bestellen.

Wenn Sie in Erwägung ziehen, Ihren Joystick im örtlichen Fachhandel zu kaufen, müssen Sie mitunter umständliche und lange Anfahrtswege in Kauf nehmen. Leider ist die Auswahl vor Ort sehr begrenzt. Nachfragen bei einem Verkäufer führen häufig dazu, dass Sie ein Alternativgerät angeboten bekommen.

Wenn Sie daheim mit Ihrem Joystick nicht zufrieden sind, wird es meist schwierig, diesen wieder gegen eine Kaufpreiserstattung zurückzugeben. Da ist das Internet wesentlich interessanter. Im Internet finden Sie die größte Auswahl und die günstigsten Preise. Viele Online-Händler führen einen harten Preiskampf untereinander, wobei Sie als Sieger hervorgehen.

Problemlos finden Sie über das Internet auch einen Test-Sieger zu einem günstigen Preis. Ein bekanntes Einkaufsportal wäre zum Beispiel Amazon. Hier erhalten Sie Ihren Wunschartikel sogar schon innerhalb der nächsten 24 Stunden. Schön gelöst ist aber auch das eingeräumte Widerrufsrecht. Falls Ihnen einmal der bestellte Joystick nicht gefallen sollte oder Ihren Erwartungen nicht entspricht, so können Sie diesen wieder an den Händler zurücksenden und erhalten Ihren Kaufpreis erstattet.

Testsieger: Institute, Magazine

Für unseren Vergleich von Joysticks haben wir beachtet, was die Kunden von den jeweiligen Produkten halten. Darüber hinaus haben uns auch die Testergebnisse von anderen Testinstituten interessiert. Nur so konnten wir uns einen aktuellen Überblick verschaffen und Ihnen die nötigen Anhaltspunkte für eine Kaufempfehlung geben.

Die jeweiligen Vergleichskriterien haben wir speziell zum Thema Joystick für Sie zusammengestellt. Dabei wurden bestimmte Modelle herausgesucht, die beste Ergebnisse aufweisen können. Verständlicherweise eignet sich nicht jeder Joystick für jeden Einsatzzweck. Dennoch haben wir Ihnen hier unsere möglichen Sieger vorgestellt.

613bCPEzrpL._SL1500_Für unabhängige Test-Berichte ist die Stiftung Warentest weithin bekannt. Diese Institution testet in regelmäßigen Abständen Produkte aus dem alltäglichen Leben, wie zum Beispiel Haushaltsgegenstände, Elektrowerkzeuge, Spielzeug und vieles mehr. Bisher wurden dort jedoch noch keine Joysticks getestet.

Andererseits sind hier entsprechende Beiträge einsehbar, die auf mögliche Haltungsschäden und Verletzungen bei Kindern hinweisen, die übermäßig viel vor dem Computer oder der Spielekonsole sitzen. So wurde beispielsweise von einem 15jährigen aus England berichtet, der durch intensives Spielen am Joystick mit Vibrationstechnik Beschwerden aufzeigte, die ansonsten nur Arbeiter an Presslufthämmer bekommen.

Unter normalen Umständen und bei einem geregelten Gebrauch sind Joysticks jedoch völlig harmlos. Insbesondere durch die ergonomische Gestaltung der Griff- und Tastenposition wurde in den letzten Jahren für eine Verbesserung gesorgt. Natürlich sollte eine Überbeanspruchung vermieden werden. Hier sind dann aber auch die Eltern gefragt.

Sobald von der Stiftung-Warentest entsprechende Test-Berichte über Joysticks vorliegen, werden wir Sie hierüber informieren. Generell wäre dies eine interessante Möglichkeit, um über die Testkriterien der Techniker zu berichten. Vielleicht kommen dabei noch ganz andere Erkenntnisse zum Vorschein.

Fünf Gründe für den Vergleich

1. Sie sollten nicht einfach den günstigsten Joystick wählen, sich noch darauf verlassen, dass ein teurer Joystick am besten ist. Nur über Vergleichsberichte können Sie sich vor überteuerten Produkten schützen.

2. Vergleich-Berichte liefern Ihnen einen optimalen Überblick über die aktuellen auf dem Markt erhältlichen Joysticks. Hier erfahren Sie, welche Hersteller und Marken am besten abschneiden.

3. Nicht jeder Joystick kann für alle Games gleichermaßen gut genutzt werden. Vergleich-Berichte zeigen Ihnen, welche Modelle welchen Ansprüchen genügen.

4. Verständlicherweise werden Computerspiele über eine längere Zeit gespielt. Da macht es keinen Sinn, wenn nach kurzer Zeit die Hand am Joystick verkrampft. In unserem Vergleich zeigen wir Ihnen, welche Modelle besonders ergonomisch ausgeführt sind.

5. Wir zeigen Ihnen in unserem Vergleich, ob es sich lohnt, einen kombinierten Flight Stick mit einem Schubregler zu nutzen oder lieber ein Stand-alone-Gerät. Je nach Hersteller und Modell können diese beiden Komponenten zusammen als eine Einheit oder getrennt voneinander verwendet werden.

Test-Übersicht (Testsieger 2019)

TESTMAGAZIN: Besteht aktuell ein Test? Testsieger aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, noch nicht.2019
OKO-TESTNein, noch nicht.2019
ETM TestmagazinNein, noch nicht.2019

Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.