Motorsägen Test-Übersicht & Vergleich: Die besten Benzin-Motorsägen

Bei der Gartenarbeit können Motorsägen zuverlässige Helfer sein. Auf dem Markt werden für den semiprofessionellen Einsatz Benzin-Motorsägen und Elektrokettensägen angeboten. In unserem Ratgeber haben wir die verschiedenen Modelle eingehend untersucht und möchten Ihnen die jeweiligen Vor- und Nachteile ein wenig aufzeigen. Zugleich sind wir bemüht, mit unseren Vergleichsberichten die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Motorsägen Vergleich 2019

Letzte Aktualisierung am: 23.03.2019

Eine erste Orientierung beim Kauf:
• Bestseller und Kundenbewertungen von Amazon
• Motorsägen Test 2019 bei unabhangigen Tests
• Die besten Motorsägen im Vergleich 2019 von Vergleichsportalen
• Aktuelle Motorsägen Testsieger 2019 von Test-Institutionen wie z.B. Stiftung Warentest im Vergleich

Welche Kettensäge ist die Richtige für mich?

Dolmar PS-32C im testMotorsägen gehören zu den gefährlicheren Gartenwerkzeugen, die mit Bedacht ausgewählt werden sollten.
Die hier vorgestellten Vergleichssieger unterscheiden sich in
• reine Benzinmotorsägen und
• elektrisch betriebene Kettensägen.

Vom Gewicht und Aufbau ähneln sich die Maschinen weitgehend. Mit einem durchschnittlichen Gewicht von 4,4 kg sind sie für die normalen Sägearbeiten noch recht einfach zu handhaben. Bei längeren Arbeiten macht sich das Gewicht aber dennoch bemerkbar.

Bei vielen Maschinen ist die Stromzuleitung relativ kurz gehalten, so dass man ohne Verlängerungskabel kaum auskommen wird. Zudem besteht hier die Gefahr, aus Versehen die Zuleitung zu durchtrennen.

Leistungsmäßig sind alle vorgestellten Modelle ausreichend dimensioniert, um mittlere Baumstämme bis 40 cm Durchmesser und Hartholz problemlos sägen zu können. Die Benziner verfügen in der Regel über einen 1,8 PS Motor, während die Elektrosägen eine Leistung von rund 1.800 Watt aufweisen. Für professionelle Baumfällaktionen soll man aber auf die großen Benzin-Kettensägen zurückgreifen. Die Schwertlänge mit der Sägekette liegt bei ungefähr 35 bis 40 cm. Damit kann man auch an schwer zugänglichen Stellen arbeiten.

Etwas aufwändiger ist der Betrieb einer Benzinmotorsäge. Hierfür wird neben dem Schmieröl für die Sägekette noch der Treibstoff für den Motor benötigt. Der Pflegeaufwand gestaltet sich auch hier etwas umfangreicher. Für einen einwandfreien Betrieb müssen bestimmte Arbeitsschritte, wie zum Beispiel das Reinigen des Vergasers vorgenommen werden. In unserem Vergleich hat uns gut gefallen, dass die Benzin-Motorsägen mittlerweile mit einem Katalysator ausgestattet sind. So denken die Hersteller auch an den Umweltschutz.

Wer eine Kettensäge kaufen möchte, sollte überlegen, für welche Einsatzzwecke er diese nutzen möchte. Völlige Bewegungsfreiheit bieten nur die benzinangetriebenen Modelle. Soll dagegen nur im heimischen Garten oder in der Werkstatt gesägt werden, dann reicht eine Elektrokettensäge vollkommen aus.

Wie wähle ich die richtige Motorsäge aus?

Wir haben hier die verschiedensten Motorsägen verglichen und können ihnen allesamt
• eine gute Verarbeitungsqualität,
• eine leichte Handhabung,
• eine gute Schnittqualität und
• eine leichte Wartung
bescheinigen. Dennoch gibt es hier auch einige Punkte, die Sie berücksichtigen sollten, bevor Sie sich eine solche Kettensäge kaufen.

Wie wird die Kettensäge geliefert?

Die meisten Maschinen werden in einer stabilen Kartonverpackung geliefert. Wie wir festgestellt haben, müssen die Motorsägen mehr oder weniger noch montiert werden. Hierbei leistet eine ausführliche und bebilderte Anleitung gute Dienste. Im Lieferumfang befinden sich alle benötigten Komponenten, um nach dem Einbau die ersten Sägeversuche durchführen zu können.

Dennoch empfehlen wir, auf jeden Fall noch ein Fläschchen Schmieröl für die Sägekette mitzubestellen. Dadurch wird ein vorzeitiger Verschleiß verringert. Sehr schön fanden wir, dass einige Hersteller im Set auch gleich eine Ersatz-Sägekette beigefügt haben. Bei den Motorsägen sollten wir noch auf den richtigen Treibstoff achten. Hierbei handelt es sich um ein Benzin-Öl-Gemisch, welches auch gleich für die Motorschmierung zuständig ist.

Wichtige Ausstattungsmerkmale

Während der Sägearbeit können unvorhergesehene Ereignisse eintreten, die von der eigenen Aufmerksamkeit ablenken. Eine Motorsäge sollte daher ein gewisses Maß an Sicherheitsvorrichtungen beinhalten. Unsere Bestenliste verfügt beispielsweise
• über eine Touch&Stop-Einhebelbedienung, mit der sich durch Antippen am Griff der Motor sofort ausstellen lässt,
• eine Kettenbremse bzw. Massenträgheit der Säge, so dass diese manuell oder bei Auftreffen auf ein Hindernis stehen bleibt,
• eine elektronische Auslaufsperre, die dafür sorgt, dass nach dem Ausschalten die Sägekette ebenfalls stehen bleibt.

Einfaches Nachspannen der Sägekette

Wir haben in unserem Vergleich festgestellt, dass mitunter die Sägekette abspringen kann. Durch längeren Gebrauch kann sich die Kettenspannung verändern. Wird die Kette jedoch zu straff angezogen, behindert dies den Vortrieb, ist sie zu locker, springt sie leichter ab. Hier müssen wir Fingerspitzengefühl beweisen.

Schön ist, dass die meisten Modelle über eine werkzeuglose Spannvorrichtung verfügen. Hierbei müssen wir lediglich am Schwertende unterhalb des Motorgehäuses eine Abdeckung entfernen und können dort über ein Drehrad die Sägekette individuell nachspannen.

Die Kettenschmierung

Im laufenden Betrieb muss die Sägekette permanent mit Öl versorgt werden. Die besten Modelle nutzen hierfür eine automatische Ölpumpe. Aber auch bei Nichtgebrauch müssen wir die Sägekette richtig einölen. Dies schützt vor Korrosion und die Kette bleibt über einen langen Zeitraum scharf.

Das Schmieröl soll idealerweise umweltverträglich und biologisch abbaubar sein. Nicht immer ist auch das vom Hersteller angebotene Öl zu empfehlen. Hier haben uns Kunden berichtet, dass einige Öle viel zu dünnflüssig seien und für eine ausreichende Ölung nicht geeignet sind.

Ergonomie und Dämpfung

Wenn Sie sich eine Kettensäge kaufen möchten, sollte diese perfekt in der Hand liegen. Die meisten Modelle bieten hierfür ergonomische Führungsgriffe mit zusätzlichem Handschutz, wobei die Griffe mit einer rutschsicheren Oberfläche behaftet sind. Vorteilhaft ist auch eine motoreigene Vibrationsdämpfung, die eine Handhabung ermüdungsfrei unterstützt.

Bekannte und günstige Hersteller

Dolmar

Einer der bekanntesten Hersteller von Motorkettensägen ist das deutsche Unternehmen Dolmar. Bereits 1927 wurde dort Dolmar ES-38A im testdie erste serienreife Kettensäge produziert. Heute gehört Dolmar zu den führenden Herstellern von Forst- und Gartengeräten. Das Hamburger Unternehmen wurde 1991 vom japanischen Werkzeugmaschinenhersteller Makita übernommen.

Die Dolmar Kettensägen präsentieren sich in traditioneller schwarz-oranger Farbe. Dolmar stellt sowohl Motorkettensägen als auch Elektrokettensägen in bewährter Qualität her. Die Modelle zeichnen sich durch eine leichte Handhabung und eine hohe Wartungsfreundlichkeit aus. Im heimischen Bereich erfreuen sich die PS- und ES-Serien mit ihren kompakten Abmessungen und Schwertlängen zwischen 35 und 40 cm großer Beliebtheit.

Zu den Besonderheiten gehören Touch&Stop-Einhebelbedienung, Kettenbremse und elektronische Auslaufsperre. Zudem wird eine werkzeuglose Montage und Nachspannung der Sägekette gewährleistet. Die Modelle liegen im mittleren Preissegment.

Makita

Mosaburo Makita wurde vor rund 100 Jahren in Japan als Reparaturwerkstatt für Motoren gegründet. Hieraus entwickelte sich im Laufe der Zeit einer der größten Konzerne für Werkzeug- und Gartengeräte. Makita produziert sowohl benzinangetriebene Motorsägen als auch Elektrokettensägen in vielfältigen Ausführungen an. Optisch präsentieren sich die Maschinen in der typischen blauen Farbgebung.

Zu den Besonderheiten gehören eine leichte Handhabung und Wartung, wobei jedem Modell ein eigenes Werkzeugset mitgeliefert wird. Die in unserem Vergleich vorgestellten Modelle gehören zum semiprofessionellen Bereich und zeichnen sich durch eine hohe Schnittleistung aus. Die Kettensägen liegen im mittleren bis gehobenen Preissegment.

Stihl

Wenn es um Kettensägen geht, kommt niemand um den schwäbischen Traditionshersteller Stihl herum. Das 1926 gegründete Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern von motorbetriebenen Forst- und Landwirtschaftsmaschinen. Zum wichtigsten Produktionszweig gehören die Stihl Kettensägen.

Mit ihrem orangefarbenen Chassis fallen die Stihl-Kettensägen sofort ins Auge. Der Hersteller produziert Benzinkettensägen, Elektrokettensägen und auch kleinere Akku-Kettensägen. Im Heimwerkerbereich erfreut sich die MS-Serie großer Beliebtheit. Die kompakten Modelle bieten einen weitgehenden Komfort mit Kettenschnellspannung, ErgoStart, Quickstop Super und einer stabilen Picco-Duro-Sägekette. Stihl-Kettensägen liegen im höheren Preissegment.

Husqvarna

Der schwedische Motorgerätehersteller Husqvarna AB wurde bereits 1689 gegründet und gehört zu den bekannten Herstellern von Garten-, Forst- und Landmaschinen. Zur bekannten Husqvarna-Group gehören mittlerweile auch der bekannte Gartengerätehersteller Gardena und der Rasenmäherhersteller McCulloch. Husqvarna Kettensägen gibt es für die vielfältigsten Einsätze. Neben traditionellen Benzinmotorsägen produziert das Unternehmen auch Elektro- und Akku-Kettensägen.

Die mit orangem Chassis ausgestatteten Sägen zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität aus. Während die Benzin-Motorsägen mit X-Torq-Motorentechnologie, Air-Injection und automatischem Start-Stopp-Schalter ausgestattet sind, zeichnen sich die Elektrokettensägen durch ein auffällig schlankes Motorengehäuse aus. Diese Kettensägen liegen im höherpreisigen Segment.

Bosch

Die 1886 gegründete Robert Bosch GmbH darf als Automobilzulieferer und Elektrowerkzeughersteller natürlich im Bereich der Kettensägen nicht fehlen. Im typischen grünen Chassis präsentiert Bosch seine hochwertigen Elektrokettensägen. Benzinangetriebene Modelle suchen wir bei diesem Hersteller vergeblich. Neben kabelgebundenen Kettensägen, bietet Bosch aber auch Akku-Kettensägen mit Lithium-Ionen-Akku an.

Die bewährte AKE-Serie ist speziell für den Gartenfreund ausgerichtet. Die formschönen Modelle erreichen mit ihrer hohen Watt-Leistung und der 3x-Chrome-Extra-Long-Life-Kette sehr gute Schnittergebnisse. Die Sägekette kann werkzeuglos gespannt oder gewechselt werden. Die Elektrokettensägen von Bosch liegen im mittleren bis gehobenen Preissegment.

Was wurde verglichen?

Bei unserer Bestenliste haben wir nicht nur großen Wert auf Verarbeitung, Handhabung und Schnittleistung gelegt, sondern natürlich auch das Preis-Leistungsverhältnis im Auge behalten. Bei unserem Vergleich hat sich gezeigt, dass nicht immer beste Geräte auch die besten Bewertungen erhalten. Wenn Sie eine Kettensäge günstig kaufen, kann diese ebenfalls all ihre Erwartungen erfüllen. In unserem Ratgeber haben wir die Vor- und Nachteile beleuchtet. Zum Schluss finden Sie noch eine praktische Zusammenfassung mit den wichtigsten Highlights zur jeweiligen Motorsäge. Sie sollten jedoch nicht vergessen, dass wir hier in erster Linie Modelle für den semiprofessionellen Einsatz überprüft haben. Die nachfolgenden Kriterien haben wir genau so sorgsam ausgewählt, wie es beispielsweise die Stiftung Warentest macht.

Benzin-Kettensägen Vergleich-Kriterien

Verpackung und Lieferumfang

Makita EA3200S35A im testHier haben wir festgestellt, ob diese noch montiert werden muss. Interessant war auch der Lieferumfang, wobei einige Modelle zusätzlich Montagewerkzeug und sogar eine Ersatzkette beifügen.

Qualität und Verarbeitung

Nun haben wir uns die einzelnen Komponenten und deren Verarbeitungsqualität näher angesehen. Dabei spielen das Chassis, die ergonomischen Griffe und das Schwert mit Sägekette eine wichtige Rolle. Unsere Sieger zeigten dabei eine solide Verarbeitungsqualität und ein modernes Design.

Ausstattung und Funktionen

Großes Augenmerk haben wir auf die Ausstattung und die gebotenen Funktionen gelegt. Hier weisen die benzinbetriebenen Sägen andere Funktionen auf, als die Elektrokettensägen.Laut Rezensionen von Käufern konnten wir uns von der Schnittleistung überzeugen. Mittelstarke Baumstämme bis 40 cm bereiteten den meisten Maschinen keine Schwierigkeiten. Wir zeigten auch auf, für welche Einsatzzwecke die jeweiligen Modelle zu gebrauchen sind. Dank der kompakten Abmessungen können die Kettensägen auch an schwer zugänglichen Stellen eingesetzt werden.

Ergonomie und Bedienkomfort

Die Bedienelemente sind in aller Regel optimal angeordnet. Vorteilhaft sind die Maschinen, die eine werkzeuglose Montage und Einstellung unterstützen.

Lautstärke

Leider sind die meisten Benzin-Kettensägen im Betrieb nicht gerade leise. Dies haben wir auch in unseren Vergleichsberichten erläutert. Die semiprofessionellen Sägen erreichen locker die 100 dB(A), so dass wir das Tragen eines Gehörschutzes empfehlen.

Wartung und Pflege

Schließlich haben wir Ihnen noch dargelegt, auf was Sie bei der Pflege und Wartung Ihrer Motorsäge achten müssen. Generell erfordern die benzinangetriebenen Modelle einen etwas höheren Wartungsaufwand als die elektrisch betriebenen Sägen.

Vor- und Nachteile

Vorteile der Motorsägen

+ kompakt und handlich,
+ hohe Schnittleistung,
+ gute Sicherheitsfunktionen,
+ ergonomische Handhabung,
+ beste Verarbeitungsqualität,
+ Benzinmotor mit Katalysator.

Nachteile der Motorsägen

– häufig nicht ganz günstig,
– hohe Lautstärke,
– in der Regel viel zu kurze elektrische Zuleitung.

Wo kaufe ich am besten meine Benzin-Motorsäge günstig

Motorsägen werden im örtlichen Fachhandel und in gut sortierten Baumärkten angeboten. Problematisch ist nur, dass hierunter auch viele Modelle zu finden sind, die zu den sogenannten Billigmarken zählen und nicht alle gewünschten Leistungsmerkmale bieten. Zudem können Sie auf Verkäufer treffen, die von ihren Chefs angehalten sind, zunächst die Auslaufmodelle an den Mann/die Frau zu bringen. Wenn Sie sich bereits bei uns über ein bestimmtes Modell informiert haben, welches Sie auch in die engere Wahl gezogen haben, können Verkäufer direkten Einfluss nehmen und Ihnen letztlich doch noch ein anderes Gerät verkaufen.

Auch wenn Sie im örtlichen Handel die jeweilige Kettensäge direkt in Augenschein nehmen können, müssen Sie mitunter längere Anfahrtswege in Kauf nehmen. Wesentlich einfacher ist eine Bestellung über das Internet. Hier finden Sie auf Anhieb Ihre gewünschte Motorsäge und können zudem noch die Preise miteinander vergleichen. Dabei sind in der Regel enorme Preiseinsparungen möglich.

Ein Einkauf bei einem Onlinehändler muss auch keine unsichere Angelegenheit sein. Viele Händler haben einen guten Ruf zu verlieren und lassen sich bei bekannten Instituten zertifizieren. Auf der sicheren Seite sind Sie allemal, wenn Sie zum Beispiel per Rechnung bestellen können.

Testsieger: Institute, Magazine

Wir haben für unseren Vergleich die Kundenmeinungen herangezogen und waren neugierig, was diese über das jeweilige Produkt denken. Darüber hinaus interessierten uns aber auch die Testergebnisse von anderen Instituten. Auf diese Weise können wir möglichst repräsentative Ergebnisse liefern. Viele unserer Modelle haben insgesamt bei Kunden und Experten erstklassige Noten erhalten.

Auch die Stiftung Warentest hat schon wiederholt Motorsägen getestet. In den Verbrauchertests wurde dargestellt, welche Geräte Mängel aufweisen und welche gute Test-Ergebnisse erzielt haben. Neben der erreichten Schnittleistung, spielte insbesondere die Sicherheit eine wichtige Rolle. Hier hat die Stiftung Warentest auf die Kettenbremse und eine mögliche Touch&Stop Einhebelbedienung aufmerksam gemacht.

Darüber hinaus waren Ergonomie und Handhabung, aber auch Leistungsaufnahme bzw. Benzinverbrauch interessante Beurteilungskriterien. Nicht immer haben die teuren Top-Marken hier sehr gut abgeschnitten. Anhand dieser Bewertungen konnten wir uns ebenfalls einen guten Überblick über die angebotenen Kettensägen verschaffen und eine Bestenliste aufstellen. Die Test-Ergebnisse werden in regelmäßigen Abständen ja auch aktualisiert.

Fünf Gründe für den Vergleich von Motorsägen

1. Interessant ist, dass wir uns weder auf das günstigste Modell verlassen sollten, noch annehmen, dass ein sehr teures Gerät die richtige Wahl ist. Hier kann uns ein Motorsägen-Vergleich bei der Auswahl behilflich sein.
2. Durch einen Vergleich-Bericht erhalten Sie einen guten Überblick und können die verschiedenen Kettensägen miteinander vergleichen. Hierbei erfahren Sie auch, welche Marken sich besonders positiv hervorheben.
3. Ganz wichtig ist, dass in einem Vergleich-Bericht dargelegt wird, für welchen Einsatzzweck eine Motorsäge geeignet ist. So vermeiden Sie einen möglichen Fehlkauf.
4. Sie erfahren hier auch, wie sich eine Benzin-Kettensäge im praktischen Einsatz schlägt. Liegt sie gut in der Hand? Ist sie vielleicht zu schwer? All dies kann bei einer Kaufentscheidung wichtig sein.
5. Qualität und Verarbeitung sind ein wichtiges Kriterium. Auch in diesem Fall zeigen wir auf, wie gut die einzelnen Komponenten miteinander verbaut sind, wie sich die Vergleichssieger warten lassen und ob hierbei besondere Werkzeuge benötigt werden.

Motorsägen – Externe Tests & weitere Berichte

https://www.test.de/Kettensaegen-Die-besten-fuer-Wald-und-Garten-4596231-0/
https://www.ktipp.ch/tests/tests/detail/d/motorsaegen/

Test-Übersicht (Testsieger 2019)

TESTMAGAZIN: Besteht aktuell ein Test? Testsieger aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, noch nicht.2019
OKO-TESTNein, noch nicht.2019
ETM TestmagazinNein, noch nicht.2019

Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.