Poliermaschine Test-Übersicht & Vergleich: Die besten Poliergeräte

Die Pflege der Autos gewinnt zunehmend an Bedeutung. Meistens hält die Technik deutlich länger als die Karosserie. Diesem Phänomen kann durch eine gute Lackpflege entgegengewirkt werden. Besonders wichtig ist das Polieren. Durch das Auftragen von Polituren und Hartwachsen wird der Lack gut geschützt. Mit einer Poliermaschine geht die Arbeit deutlich schneller. Aus diesem Grund haben wir einige Poliermaschinen einem ausführlichen Vergleich unterzogen. Unser Poliermaschine Ratgeber stellt die besten vor.

Poliermaschine Vergleich 2019

Letzte Aktualisierung am: 19.07.2019

Eine erste Orientierung beim Kauf:
• Bestseller und Kundenbewertungen von Amazon
• Poliermaschine Test 2019 bei unabhangigen Tests
• Die besten Poliermaschine im Vergleich 2019 von Vergleichsportalen
• Aktuelle Poliermaschine Testsieger 2019 von Test-Institutionen wie z.B. Stiftung Warentest im Vergleich

Wie wähle ich die richtige Poliermaschine? Ein Ratgeber

71WyX-8IW0L._SL1000_Bei dem riesigen Angebot ist es nicht immer so ganz einfach, eine geeignete Poliermaschine zu finden. Deshalb ist es sinnvoll, sich vor dem Kauf genau zu überlegen, für welche Einsatzzwecke eine solche Maschine genutzt werden soll. Bei den Poliermaschinen gibt es große Unterschiede in der Funktionsvielfalt, der Ausstattung und natürlich auch beim Preis-Leistungs-Verhältnis. Sinnvoll ist es, unterschiedliche Modelle miteinander zu vergleichen. So lässt sich leicht ein Überblick schaffen, der bei der Kaufentscheidung hilfreich ist.

Wie intensiv wird die Poliermaschine genutzt?

Es ist ein großer Unterschied, ob eine Poliermaschine lediglich für das Polieren eines privaten Fahrzeugs benötigt wird, oder ob auch ein professioneller Einsatz geplant ist. Für Privatanwender, die nur wenige Male im Jahr eine derartige Maschine benötigen, reicht ein kostengünstiges Modell mit einem geringen Funktionsumfang in den meisten Fällen völlig aus. Werden hingegen häufig Fahrzeuge poliert, ist ein hochwertigeres Gerät mit mehreren Funktionen die bessere Wahl. Es muss darauf geachtet werden, ob die Poliermaschine auch für den Dauerbetrieb geeignet ist.

Soll es ein netzbetriebenes Gerät oder ein Akkugerät sein?

Poliermaschinen mit Akkubetrieb sind meistens so ausgelegt, dass mit einer Akkuladung gerade ein Fahrzeug bearbeitet werden kann. Danach ist mitunter eine mehrstündige Aufladung erforderlich. Anzumerken ist, dass nicht bei allen Geräten eine Akkuladung zum Polieren des kompletten Fahrzeugs reicht. Deshalb eignen sich solche Poliermaschinen für den professionellen Einsatz eher weniger. Es sei denn, es stehen mehrere Ersatzakkus zur Verfügung. Vorteilhaft bei solchen Maschinen ist, dass kein Kabel bei der Arbeit stört. Professionelle Geräte mit Netzbetrieb können ohne Unterbrechung verwendet werden. Beim Kauf sollte jedoch auf eine ausreichende Kabellänge geachtet werden. Ist das Anschlusskabel zu kurz, besteht die Gefahr, dass durch den Stecker und die Kupplung des Verlängerungskabels das Fahrzeug beschädigt wird.

Welche Arbeiten sollen mit der Maschine ausgeführt werden?

Bei einigen Poliermaschinen lässt sich die Drehzahl des Poliertellers exakt einstellen. Der Drehzahlbereich liegt meistens zwischen 600 und 3000 Umdrehungen pro Minute. Mit einer geringen Drehzahl ist es möglich, die Politur oder das Hartwachs gleichmäßig auf dem Lack zu verteilen. Hat die Poliermaschine allerdings eine Drehzahl von mehr als 1000 Umdrehungen pro Minute, spritzt die flüssige Politur umher und verschmutzt die Scheiben oder andere Bereiche des Fahrzeugs. Zum eigentlichen Polieren ist jedoch eine hohe Drehzahl vorteilhaft. Insbesondere für ein perfektes Finish ist eine hohe Drehzahl von 3000 Umdrehungen oder mehr ideal. Beim Polieren mit einer hohen Drehzahl ist darauf zu achten, dass die Maschine stets in Bewegung gehalten wird. Sonst besteht die Gefahr der Überhitzung des Lacks. Ist die Poliermaschine mit einem Exzenterantrieb ausgestattet, wird die Überhitzungsgefahr für den Lack deutlich reduziert.

Welches Zubehör wird für die Poliermaschine benötigt?

Poliermaschinen werden mit unterschiedlichen Zubehörteilen ausgeliefert. Soll eine solche Maschine nur zum Polieren eines Autos genutzt werden, reichen ein Polierschwamm sowie ein Synthetikaufsatz völlig aus. Es gibt aber auch verschiedene Polierpelze, die ein noch besseres Arbeitsergebnis ermöglichen. Die meisten Poliermaschinen haben Polierteller mit einem Durchmesser von 150 Millimetern. Diese haben den Vorteil, dass Polierschwämme, Hauben und Pelze in fast allen Baumärkten erhältlich sind. 150 Millimeter ist nämlich das gängigste Maß. Einige professionelle Poliermaschinen sind mit Poliertellern ausgestattet, die einen Durchmesser von 180 Millimetern haben. Diese haben den Vorteil, dass auch größere Flächen, wie beispielsweise von Booten in relativ kurzer Zeit bearbeitet werden. Nachteilig ist jedoch, dass Ersatzschwämme oder Hauben lediglich über den Fachhandel erhältlich sind. Dadurch entstehen wesentlich höhere Ausgaben für die Verschleißteile.

Spielt der Geräuschpegel bei der Arbeit eine Rolle?

Einige Poliermaschinen arbeiten sehr leise. Es gibt aber auch Modelle, die sehr lautstark sind. Das ist meistens bei den Poliermaschinen für den professionellen Einsatz der Fall. Die hohe Lautstärke rührt vom leistungsstarken Motor und der Kühlung her. Poliermaschinen, die mit einem Akku betrieben werden, sind in der Regel sehr leise.

Wie viel Geld soll für die Poliermaschine investiert werden?

Kunzer 7PM03 im TestDie höchste Funktionsvielfalt und die besten Ergebnisse werden mit den professionellen Geräten erzielt. Diese sind meistens schon in der Grundausstattung mit zahlreichen Zubehörteilen ausgestattet. Das hat natürlich auch seinen Preis. Für den Privatanwender, der vielleicht zwei Mal im Jahr sein Fahrzeug poliert, sind derartige Profimaschinen nicht unbedingt rentabel. Zum einen werden die Maschinen im privaten Bereich nicht ausgelastet und zum anderen werden viele Zubehörteile gar nicht benötigt. Für Privatanwender eignen sich eher einfache Poliermaschinen, die mit einem Polierschwamm und einer Polierhaube ausgestattet sind. Diese sind zudem auch zu einem geringen Anschaffungspreis erhältlich.

Soll die Poliermaschine auch für andere Arbeiten genutzt werden?

Bei einigen Poliermaschinen besteht die Möglichkeit, sie auch als Schleifmaschine zu nutzen. Dazu werden am Polierteller Schleifblätter befestigt. Die Schleifblätter werden wie bei einem Exzenterschleifer mittels Klettverbindung fixiert. Solche Maschinen sind insbesondere für Heimwerker interessant, da kein Exzenterschleifer oder Topfschleifer mehr angeschafft werden muss. Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass eine solche Maschine einen Polierteller mit dem üblichen Maß der Schleifblätter hat.

Fazit: Die Anschaffung einer Poliermaschine gut planen

Wird die Anschaffung einer Poliermaschine in Erwägung gezogen, sollte auf keinen Fall das erst beste Sonderangebot erworben werden. Vor dem Kauf sollte sich jeder genau überlegen, für welche Zwecke die Maschine eingesetzt werden soll. Nur so kann eine Fehlinvestition vermieden werden. Eine geeignete Poliermaschine, die auch das macht, was sie soll, ist bei der Lackpflege eine große Hilfe.

Was wurde verglichen?

Bei diesem Vergleich wurden nicht nur Geräte einer bestimmten Preiskategorie miteinander verglichen. Bei Poliermaschinen unterschiedlicher Preise wollten wir herausfinden, ob hochpreisige Geräte besser sind als günstige Modelle. Das Preis-Leistungs-Verhältnis war also ein sehr wichtiger Aspekt, um einen Sieger zu küren.

Jeder, der Interesse am Kauf einer solchen Maschine hat, sollte sich einen Eindruck über die Vorzüge der unterschiedlichen Geräte verschaffen. Wir wollten dem Interessenten wichtige Informationen zu den jeweiligen Geräten bieten, damit es zu keinem Fehlkauf kommt.

Poliermaschinen-Vergleich-Kriterien

Qualität und Verarbeitung

Eine Poliermaschine sollte robust und gut mit den Händen zu führen sein. Bei einigen günstigen Geräten waren die Handgriffe nicht optimal angeordnet und geformt. Das führte bei der Arbeit zur Ermüdung der Hände.

Zur Qualität einer Poliermaschine gehört auch eine ausreichende Länge des Netzkabels. Ist dies zu kurz geraten, ist ein Verlängerungskabel erforderlich. Da die Kupplung sowie der Stecker bei der Arbeit hin und her schwingen, besteht permanent die Gefahr einer Beschädigung des Lacks. Bei hochwertigen Geräten weist das Netzkabel eine Länge von etwa drei bis vier Metern auf.

Ausstattung und Funktionen

Einhell BT-PO 11001 EEin wichtiges Ausstattungsmerkmal einer Poliermaschine ist eine gewisse Anzahl unterschiedlicher Drehzahlen. Es gibt Geräte, die mit mehreren Drehzahlstufen ausgestattet sind. Bei einigen Poliermaschinen ist eine stufenlose Drehzahlregelung vorhanden.

Des Weiteren treten Unterschiede bei den Poliertellern auf. Bei einigen Geräten rotieren diese einfach. Bei den besten Poliermaschinen führt der Polierteller exzentrische Bewegungen aus. Dadurch wird ein deutlich besseres Ergebnis erzielt.

Handhabung und Komfort

Der Komfort bei der Arbeit wird durch zwei optimal angebrachte Handgriffe erhöht. Der Schalter sollte sich direkt an einem der beiden Griffe befinden. Das ist bei fast allen Poliermaschinen der Fall. Laut Kundenmeinungen war es Mitunter allerdings so, dass einer der Griffe beim Polieren in Ecken und schwer zugänglichen Karosseriebereichen störte. Zur einfachen Handhabung gehört auch ein müheloser Wechsel der Polierhaube.

Geräuschpegel

Insbesondere bei höheren Drehzahlen stieg der Geräuschpegel bei allen Poliermaschinen an. Beim Vergleich der Lautstärke traten kaum Unterschiede auf. Von daher spielt die Geräuschentwicklung einer Poliermaschine bei der Kaufentscheidung keine große Rolle.

Qualität des Endergebnisses

Laut zahlreichen Kundenmeinungen war es bei den hochwertigen Geräten jedoch aufgrund der exzentrischen Poliertellerbewegung deutlich schneller erreicht. Bei den preiswerten Maschinen war ein höherer Zeitaufwand erforderlich, um ein gutes Endergebnis zu erzielen.

Reinigung

Cartrend 30163 im TestBei der Arbeit lässt es sich nicht vermeiden, dass Spritzer durch die Politur entstehen. Diese treffen natürlich auch auf das Gehäuse der Poliermaschine. Da sämtliche Geräte ein Gehäuse aus Kunststoff haben, ist die Reinigung mithilfe eines feuchten Tuchs schnell erledigt. Die Reinigung sollte allerdings unmittelbar nach der Arbeit erfolgen.

Der Polieraufsatz ist in den meisten Fällen auswaschbar. Nach der Wäsche muss er allerdings einige Stunden trocknen, bevor er wieder benutzt werden kann.

Bekannte und günstige Hersteller

Einhell

Zu den Herstellern von Poliermaschinen im unteren Preissegment gehört Einhell. Die Maschinen von Einhell legen gut in der Hand. Die Poliermaschine von Einhell kam mit auf unsere Bestenliste.

Kunzer

Kunzer ist ein bekannter Hersteller hochwertiger Elektrowerkzeuge. Die Poliermaschine dieses Herstellers überzeugte uns aufgrund der stufenlosen Drehzahlregelung. Dadurch eignet sich dieses Gerät nicht nur zum Polieren, sondern auch zum Auftragen von Hartwachs oder Ähnlichem.

Tec Take

Die Poliermaschine von Tec Take wies ähnliche Eigenschaften auf wie das Gerät von Kunzer. Besonders gut fanden wir, dass sich im Lieferumfang eine reichhaltige Ausstattung unterschiedlicher Polierteller und Schwämme befinden. Damit ist eine gute Grundausstattung vorhanden.

Cartrend

Die Poliermaschine von Cartrend war das einzige Gerät in unserem Vergleich, das mittels Akku betrieben werde. Dadurch stört bei der Arbeit kein Verlängerungskabel. Eine Akkuladung reicht aus, um einen Mittelklassewagen vollständig zu polieren.

Makita

Das Besondere an der Poliermaschine von Makita war, dass sie mit einer elektronischen Drehzahlregelung ausgestattet ist. Die Drehzahl bleibt dadurch bei unterschiedlichen Belastungen stets konstant. Dadurch eignet sich diese Maschine auch für den professionellen Einsatz.

Vorteile

    Alpin 83073 im Test

  • Zur Werterhaltung eines Fahrzeugs ist eine regelmäßige Lackpflege erforderlich.
  • Eine Poliermaschine erleichtert die Arbeit erheblich.
  • Es wird sehr viel Zeit gespart.
  • Für den Privatanwender reicht ein günstiges Gerät in der Regel aus.
  • Die Bedienung ist einfach.

Nachteile

  • Um ein gutes Arbeitsergebnis zu erzielen, ist etwas Übung erforderlich.

Wo kaufe ich am Besten meine Poliermaschine günstig?

Poliermaschinen sind in fast allen Baumärkten erhältlich. Dort können Sie recht einfach ein solches Gerät kaufen. Ein deutlich größeres Angebot finden Sie jedoch im Internet. Anhand von zahlreichen Testberichten und Bestenlisten ist es leicht, einen Testsieger zu ermitteln. Mit ein wenig Recherche ist das für den jeweiligen Einsatzzweck am besten geeignetste Gerät schnell gefunden. Bei einem der zahlreichen Onlineanbieter können Sie sich dann Ihr Wunschgerät zu einem attraktiven Preis kaufen. Ein Vergleich der Preise lohnt sich auf jeden Fall, bevor Sie sich eine Poliermaschine kaufen.

Vergleichssieger

Da unser Vergleich möglichst objektiv sein sollte, erstellten wir zunächst einen Fragebogen mit den wichtigsten Kriterien. Anhand der festgelegten Kriterien erstellten wir für jedes Gerät einen ausführlichen Vergleichsbericht. Zum Schluss führten wir einen Vergleich dieser Berichte durch und konnten somit ganz schnell eine Bestenliste aufstellen und unsere Sieger bestimmen.

Fünf Gründe für den Vergleich von Poliermaschinen

  • Eine Poliermaschine sollte in erster Linie eine Hilfe bei der Lackpflege sein.
  • Es ging beim Vergleich darum, herauszufinden, welches Gerät für den jeweiligen Einsatzzweck am besten geeignet ist.
  • Dem Kaufinteressenten sollten Hinweise gegeben werden, welche Poliermaschine er sich kaufen sollte.
  • Die Funktionsunterschiede der Geräte in verschiedenen Preisklassen sollten herausgearbeitet werden.
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte näher beleuchtet werden.

Checkliste für den Kauf einer Poliermaschine

– Wie viel Geld soll für die Poliermaschine ausgegeben werden?
– Wird die Maschine privat oder gewerblich genutzt?
– Soll die Poliermaschine netz- oder akkubetrieben sein?
– Welche Arbeiten sollen damit ausgeführt werden?
– Wie groß muss der Drehzahlbereich des Poliertellers sein?
– Spielt der Geräuschpegel eine Rolle?
– Soll die Maschine auch zum Schleifen genutzt werden?
– Welches Zubehör wird benötigt?

Test-Übersicht (Testsieger 2019)

TESTMAGAZIN: Besteht aktuell ein Test? Testsieger aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, noch nicht.2019
OKO-TESTNein, noch nicht.2019
ETM TestmagazinNein, noch nicht.2019

Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.