Akkuschrauber Test-Übersicht & Vergleich: Die besten Akkuschrauber

Handwerkliche Arbeiten zu Hause selbst zu erledigen wird immer beliebter. Auch Arbeiten an der eigenen Immobilie oder im Hobbybereich übernehmen viele Heimwerker gerne selbst, denn das spart Geld und macht Spaß. Doch dies trifft nur zu, wenn das genutzte Werkzeug von hoher Qualität und Haltbarkeit ist. Denn nichts ist nervenaufreibender als ein leerer Akku oder ein defektes Gerät, wenn man mitten in einem großen Projekt steckt. Deshalb haben wir für Sie eine Reihe von Akkuschraubern und Akkubohrschraubern verglichen.Unser Akkuschrauber Ratgeber stellt die besten vor.

Akkuschrauber Vergleich 2019

Letzte Aktualisierung am: 23.03.2019

Eine erste Orientierung beim Kauf:
• Bestseller und Kundenbewertungen von Amazon
• Akkuschrauber Test 2019 bei unabhangigen Tests
• Die besten Akkuschrauber im Vergleich 2019 von Vergleichsportalen
• Aktuelle Akkuschrauber Testsieger 2019 von Test-Institutionen wie z.B. Stiftung Warentest im Vergleich

So finden Sie den perfekten Schrauber oder Bohrer ─ ein Kaufratgeber

Makita BDF343RHE im TestWer ohne vorherige Recherche in den Baumarkt geht, um sich in der Werkzeugabteilung umzusehen, wird von Eindrücken, Angeboten und Vielfalt überflutet. Es gibt einige teure und namhafte Marken, günstige Marken mit breiter Angebotspalette, billige Eigenmarken und verlockende Sonderangebote oder Setpreise. Im Internet sieht die Sache sogar noch unübersichtlicher aus. Hier unterbieten sich die verschiedenen Onlineshops im Preis und die Markenvielfalt ist noch viel größer. Dazu kommt auch noch die Frage, welche Art von Akkuschrauber eigentlich die Richtige ist. Muss das Gerät auch bohren können? Werden viele verschiedene Materialien bearbeitet oder vorwiegend nur eines? Wie oft soll das Werkzeug eingesetzt werden? Wer sich diese Fragen im Vorfeld beantwortet, ist bei der Auswahl schon um einiges weiter.

Welcher kann was ─ Akkuschrauber und Bohrschrauber im Detail

Wer selten einen Schrauber benötigt und diesen bevorzugt zum Zusammenbau von Möbeln nach einem Einkauf im Einrichtungshaus oder bei einem Umzug verwenden möchte, ist mit einem Minischrauber sehr gut beraten. Mit diesen können auch schwer erreichbare Schrauben eingedreht werden und sie sind sehr einfach in der Handhabung, da es meist kaum Einstellmöglichkeiten gibt. Ideal sind die günstigen Geräte auch als Ergänzung zum vorhandenen Bohrschrauber oder einer Bohrmaschine.

In der Kompaktklasse finden sich Akkuschrauber und Akkubohrschrauber, die eine mittlere bis hohe Leistung zeigen, dabei aber in einer kompakten und oft auch leichten Bauweise designt sind. Sie eignen sich für Arbeiten auf begrenztem Raum, bei denen eine mittlere bis hohe Leistung benötigt wird und der Akku auswechselbar sein muss. Oft begrenzt die Leistung die Anwendung beim Bohren auf weiche Materialien wie Holz oder Blech. Nicht alle Geräte sind zum Bohren geeignet.

Für große Projekte, bei denen gleichermaßen gebohrt und geschraubt werden muss, sind leistungsstarke Akkubohrschrauber und Bohrschrauber mit Schlagbohrstufe ideal. Sie sind zwar meist groß und schwer, können aber dafür oft auch in Ziegel oder Mauerwerk bohren. Geräte mit Schlagbohrstufe eigenen sich teilweise sogar für Arbeiten an Beton.

Wie wirkt sich die Art des Akkus auf die alltägliche Arbeit aus?

Als Faustregel gilt: Je öfter mit dem neuen Werkzeug gearbeitet werden soll, desto mehr muss beim Kauf auf einen guten Akku geachtet werden. Ideal sind die modernen Li-Ionen-Akkus, die leichter und leistungsstärker sind als ältere Techniken und sich kaum selbst entladen, also immer einsatzbereit sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Akkus keinen Memoryeffekt besitzen. Sie können also jederzeit kurz an den Strom angeschlossen werden, ohne, dass die Leistungsfähigkeit auf Dauer darunter leidet. Eine hohe Voltzahl des Akkus deutet auf eine lange mögliche Arbeitsspanne hin.

Welche Materialien sollen bearbeitet werden?

Wer Möbel selbst baut oder gerade den Ausbau seines Dachstuhls plant, braucht dafür keinen großen, schweren und teuren Schlagbohrer. Hier reicht ein Kompaktgerät mit einer Bohrleistung, die für Holz ausreicht. Wer sich Blasen an den Fingern beim Zusammenbau von Möbeln sparen möchte, braucht nur einen Minischrauber. Heimwerker, die dagegen oft die Materialien wechseln und vielfältige Arbeiten erledigen, benötigen eher ein Gerät, dessen Leistung auch für fordernde Aufgaben ausreicht. Hier lohnt sich oft auch die Anschaffung von zwei spezialisierteren Werkzeugen.

Drehzahl und Gänge

Viele Bohrschrauber verfügen über zwei Gänge, über die sich eine kraftbetonte Stufe oder eine hohe Drehzahl auswählen lassen. Das ist ideal für Menschen, die gerne unterschiedliche Arbeiten erledigen wollen. Wer sich damit überfordert fühlt, kann zu einem Werkzeug greifen, dass die Drehzahl automatisch reguliert.

Drehmoment ─ Kraftübertragung

Wenn eine Schraube noch fester eingedreht werden könnte, der Schrauber aber schon aufgeben muss, liegt das am Drehmoment. Ein zu starkes Drehmoment kann aber auch dünne Schrauben abbrechen oder Gewinde zerstören. Bei leistungsstarken Geräten sind daher feine, einstellbare Abstufungen sinnvoll.

Qualität und Verarbeitung

Black Decker EPC12CA-QW im TestEin Werkzeug soll lange halten und auf Baustellen und in Werkstätten so einiges aushalten. Ein robustes Gehäuse und eine gut verarbeitete Technik sind daher absolut notwendig für alle Geräte, die hohen Belastungen ausgesetzt sind. Wird der Akkuschrauber nur zweimal im Jahr hervorgekramt, reicht auch eine weniger aufwendige Verarbeitung.

Teuer oder billig ─ was ist besser?

Ob ein teurer oder günstiger Schrauber angeschafft werden soll, hängt von der Art der Nutzung ab. Profis und Heimwerker, die ihr Werkzeug oft benutzen, müssen sich auf die Geräte verlassen können. Die Qualität, gute Garantiebedingungen und ein erreichbarer, kompetenter Kundenservice sollten dann beim Kauf im Vordergrund stehen. Für Hobbyhandwerker sind auch viele günstige Marken eine Option, denn hier werden teilweise hochwertige Geräte mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten.

Fazit: Wer weiß, was er will, findet schnell das richtige Werkzeug

Vor dem Kauf sollte unbedingt intensiv überlegt werden, wozu der neue Akkuschrauber oder Bohrschrauber verwendet werden soll. Welche Materialien und Rohstoffe werden genutzt, wie oft kommt das neue Gerät zum Einsatz? Wer jetzt an seinem Dachstuhl baut, will vielleicht später trotzdem ab und an mal Löcher in eine Wand bohren. Vielleicht ist für manche auch ein spezialisiertes Zweitgerät sinnvoll. Wer weiß, was er braucht, kann die Auswahl eingrenzen und dann die Geräte innerhalb einer Klasse effektiv vergleichen.

In unseren Vergleichsberichten legen wir unter anderem Wert auf die technische Ausrüstung eines Geräts. Darunter fällt unter anderem die Leistungsfähigkeit sowie die Akkuleistung. Aber auch die Ausstattung wird verglichen, also über welche Funktionen ein Gerät verfügt und welches Zubehör mitgeliefert wird. Darüber hinaus werfen wir auch einen Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis um herauszufinden, ob ein bestimmter Akkuschrauber sein Geld überhaupt wert ist.

Bei allen Vergleichs gehen wir dabei so objektiv wie nur möglich vor. Das bedeutet, dass wir die Schrauber ganz unvoreingenommen einem Vergleich mit anderen Geräten unterziehen. Auf diese Weise soll ein möglichst genaues Bild entstehen, damit jeder Leser für sich selbst die beste Entscheidung treffen kann. Denn wir wissen natürlich auch, dass jeder andere Ansprüche hat und deshalb auch jeweils einen Akkuschrauber kaufen sollte, der ganz zu den persönlichen Wünschen passt.

Akkuschrauber Vergleich-Kriterien

Qualität und Verarbeitung:

An dieser Stelle nehmen wir die Materialien sowie die Verarbeitung genauer unter die Lupe. Dabei ist unter anderem zu prüfen, ob die einzelnen Bauteile hochwertig sind und ob alles gut zusammenhält.

Ausstattung:

Kommt ein Schrauber nicht alleine daher, sondern bringt gleich passende
Bits und anderes Zubehör mit oder verfügt über spezielle Funktionen, so erwähnen wir das an dieser Stelle.

Handhabung und Komfort:

Nur wenn ein Akkuschrauber sich bequem bedienen lässt, macht die Arbeit auch über längere Zeiträume Spaß. Deshalb werden an dieser Stelle genau die Ergonomie, die Griffigkeit sowie der Schwerpunkt und weitere Punkte verglichen.

Leistung und Zuverlässigkeit:

Keine Frage, ein Akkuschrauber sollte über genügend Leistung verfügen. Deshalb prüfen wir in diesem Punkt, mit welcher Belastung die Geräte umgehen können. Außerdem stellen wir auch fest, wie zuverlässig die Geräte funktionieren und ob mit Problemen zu rechnen ist.

Akkulaufzeit:

Damit mit einem Akkuschrauber auch größere Arbeiten möglich sind, braucht es einen Akku, der nicht schon nach wenigen Minuten schlappmacht. In dieser Kategorie verraten wir deshalb, wie lange die Geräte durchhalten und wie sie sich im Vergleich mit der Konkurrenz schlagen.

Die besten Hersteller

Trotz der recht geringen Auswahl an namhaften Herstellern lohnt sich ein Vergleich in jedem Fall.

Bosch

Bosch lässt sich ohne Zweifel als Traditionsunternehmen beschreiben. Der deutsche Hersteller verfügt schon seit Jahrzehnten über weitreichende Erfahrungen in der Forschung und Entwicklung von Werkzeugen aller Bosch IXO IV im TestArt. Dazu zählen natürlich auch die Akkuschrauber. Immer wieder überzeugen die Geräte mit hoher Qualität und guten Leistungswerten. Es bietet sich dabei eine große Auswahl, von einfachen Geräten für wenig Geld bis hin zu Hochleistungsbohrern für höchste Ansprüche.

Bosch achtet auch darauf, dass die Bohrer sich für den Alltag eignen. Deshalb kommen die Geräte häufig im Set mit zahlreichen zusätzlichen Aufsätzen und der Akku lässt sich ebenfalls problemlos wechseln. Damit eignen die Akkubohrer von Bosch sich für nahezu jeden Zweck und sollten immer mit in die engere Auswahl genommen werden. Ein ums andere Mal konnte der Hersteller übrigens auch Sieger auf den Markt bringen, die die Konkurrenz in einigen Kriterien regelrecht überflügelten. Dennoch schläft auch die Konkurrenz nicht.

Makita

Das japanische Unternehmen Makita hat sich voll und ganz auf die Herstellung von Elektrowerkzeugen spezialisiert. Diese Leidenschaft merkt der Nutzer auch bei den Akkubohrern, die in der Regel über eine hervorragende Qualität verfügen und genügend Kraft auch für anspruchsvolle Aufgaben liefern. Insgesamt ist das Angebot ebenso umfangreich und vielfältig wie bei Bosch und auch die Alltagstauglichkeit steht den deutschen Produktionen in nichts nach.

Einen Vorteil hat Makita jedoch zum Teil beim Preis. Oft sind vergleichbare Geräte von anderen Herstellern etwa teurer, ohne dabei über hochwertigere Verarbeitung oder zusätzliche Funktionen zu verfügen. Wer auf der Suche nach einem guten und dennoch günstigen Akkuschrauber ist, liegt daher mit dem Kaufen von Makita Geräten nur selten falsch.

Einhell

Schon seit 1964 stellt das deutsche Unternehmen Einhell Werkzeuge aller Art auf hohem Niveau her. Heute arbeiten dort etwa 1.400 Mitarbeiter, die auch Akkuschrauber in verschiedenen Variationen produzieren. Das Angebot ist zwar nicht ganz so groß wie bei Bosch und Makita, doch es ist dennoch für jeden Geschmack etwas dabei.

Überzeugen können vor allem jene Geräte, die weit unter dem dreistelligen Eurobereich erhältlich sind. In diesen Preisregionen würden viele keine besondere Qualität erwarten, doch Einhell beweist bis auf wenige Ausnahmen, dass genau das durchaus möglich ist. Gerade für den Alltagsgebrauch bieten sich die Akkuschrauber regelrecht an, da sie schnell einsatzbereit sind und mit zahlreichen Aufgaben spielend zurechtkommen. Lediglich bei höchsten Ansprüchen gibt es nicht immer etwas Passendes von Einhell, da hier andere Hersteller meist noch überlegen sind.

Bavaria

Bavaria ist streng genommen kein eigenes Unternehmen, sondern eine Tochtergesellschaft von Einhell. Hier finden sich besonders günstige Akkuschrauber für den gelegentlichen Einsatz. Es müssen zwar an einigen Stellen Abstriche gemacht werden, um ab und an kleinere Arbeiten auszuführen, eignen sich die Bohrer aber in jedem Fall. Gelegenheitsnutzer freuen sich dabei vor allem über die günstigen Preise, denn entsprechende Geräte sind zum Teil schon unter 50 Euro erhältlich.

Für den Profi oder leidenschaftlichen Hobbybastler ist das zwar weniger interessant, doch an jene Klientel richtet sich Bavaria auch gar nicht. Doch wenn das Budget knapp ist, ist der Griff zu Bavaria in jedem Fall empfehlenswerter als der Kauf von No-Name-Geräten aus China.

Vor- und Nachteile bei der Verwendung von Akkuschraubern

Vorteile:

    Mannesmann M17900 im Test

  • müheloses Bohren, auch bei stärkerem Widerstand
  • kabellos dank Akku
  • Günstige Einstiegsgeräte erhältlich
  • Präzise dank wechselbarer Aufsätze (Bits)
  • Verwendung mit verschiedenen Materialien möglich (Holz, Metall, etc.)

Nachteile:

  • Hochwertige Geräte teils sehr teuer
  • Ohne externe Stromquelle nur begrenzt einsetzbar

Wo gibt es die besten Akkuschrauber?

Akkuschrauber sind im Einzelhandel vor allem im Baumarkt erhältlich, wo ständig viele verschiedene Modelle bereitliegen. Zum Teil gibt es aber auch noch spezielle Läden, die sich auf Werkzeug spezialisiert haben. Bei diesen meist kleineren Händlern sind die Preise zwar erfahrungsgemäß etwas höher, dafür sind auch exotische Geräte sowie aktuelle Testsieger direkt und ohne Wartezeit verfügbar. In Kaufhäusern finden sich ebenfalls oft Bohrmaschinen, meist in der Abteilung für Werkzeuge oder Hobbys.

Im Internet finden sich jedoch ohne Zweifel die billigsten Angebote. Gerade wer dabei noch einen Preisvergleich nutzt, freut sich darüber, dass die eigene Geldbörse geschont wird. Außerdem kommen die Artikel bequem per Post und das Einkaufen ist unabhängig von irgendwelchen Öffnungszeiten möglich. Der einzige Nachteil im Netz besteht darin, dass ein Gerät im Garantiefall erst eingeschickt werden muss. Dadurch entstehen zum Teil etwas längere Wartezeiten als bei einem schnellen Austausch im örtlichen Geschäft.

Verschiedene Quellen für beste Ergebnisse

Für unseren Vergleich berücksichtigen wir die Ergebnisse von verschiedenen renommierten Instituten sowie auch die Meinung von tatsächlichen Kunden. Dadurch sind wir in der Lage, die Produkte sehr objektiv zu beurteilen und unsere Top Akkuschrauber genießen sowohl bei der Fachpresse als auch den Anwendern einen hervorragenden Ruf.

Makita BHP453RHEX5 im TestAuch Stiftung Warentest nahm Akkuschrauber schon des Öfteren in Tests genauer unter die Lupe. Dabei kam immer wieder heraus, dass ein hoher Preis nicht immer für hohe Qualität steht. Selbst Geräte jenseits der Marke von 400 Euro sind hier im Test bereits durchgefallen und schafften es in keine Bestenliste, während andere Schrauber für nur 100 Euro überzeugen konnten. Teilweise gibt es auch bedenkliche Sicherheitsprobleme, einige Akkuschrauber blockierten etwa während des Tests und könnten dem Nutzer so aus der Hand drehen. Gerade deshalb ist es auch wichtig, sich vor dem Kauf umfassend zu informieren.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt bei Stiftung Warentest seit jeher eine große Rolle und gerade bei Akkuschraubern waren die Tester teilweise selbst verwundert. So mancher scheinbarer Billigheimer konnte schon glänzen und empfiehlt sich gerade für den Alltag oder all jene, die einen Akkuschrauber nur gelegentlich einsetzen. Es sollte also niemand mehr Geld als nötig für ein solches Gerät ausgeben.

Fünf Gründe für Vergleich von Akkuschraubern

  • Vergleichsberichte und Bestenlisten bewahren Anwender sowohl vor dem Kaufen von Ramschprodukten als auch vor überteuerten Geräten
  • Es lässt sich schnell herausfinden, ob bei einem bestimmten Gerät Sicherheitsmängel auftreten.
  • Jeder hat andere Ansprüche. In einem Vergleichsbericht wird jedoch schnell klar, für welchen Nutzertyp ein bestimmter Akkuschrauber interessant ist.
  • Alle technischen Daten auf einen Blick.
  • Leser erfahren in Vergleichsberichten, was außer der Bohrmaschine noch in der Verpackung steckt und ob sie noch Zubehör kaufen müssen.

Die Checkliste für Kauf eines Akkuschraubers oder Bohrschraubers:

Black Decker KC460LN-QW im Test– Soll vorwiegend geschraubt oder gebohrt werden?
– Wird eine Schlagbohrstufe für Mauerwerk oder Beton benötigt?
– Welche Materialien sollen bearbeitet werden?
– Welche Art von Akku wird eingesetzt?
– Können Zusatzakkus nachbestellt werden oder sind sogar welche im Lieferumfang enthalten?
– Wird Zubehör benötigt oder ist schon einiges vorhanden?
– Soll das Gerät täglich eingesetzt werden oder nur alle paar Wochen mal?
– Sollen die Funktionen simpel oder intuitiv ablaufen oder werden Einstellmöglichkeiten benötigt?
– Ist das Gerät für lange Arbeitseinheiten leicht und handlich genug?

Test-Übersicht (Testsieger 2019)

TESTMAGAZIN: Besteht aktuell ein Test? Testsieger aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, noch nicht.2019
OKO-TESTNein, noch nicht.2019
ETM TestmagazinNein, noch nicht.2019

Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.